Dominic Bernhard öffnet Gaststätte ab Dezember

Nach langer Suche: Wirt für Pöckinger Bürgerhaus Beccult gefunden

  • Stephan Müller-Wendlandt
    vonStephan Müller-Wendlandt
    schließen

Das Beccult in Pöcking wird im November ein Jahr alt. Es hat lange gedauert, aber nun hat die Gemeinde einen Gastronom für das Bürgerhaus gefunden: Dominic Bernhard bewirtet dort ab 1. Dezember. Das verkündete Bürgermeister Rainer Schnitzler bei der Sitzung der Pöckinger Vereine am Montag.

Einheimischer Gastronom: Dominic Bernhard kommt aus Söcking.

Pöcking - Weil Ende November die Sportgaststätte schließt, suchen einige Vereine ein neues Domizil. Da bietet sich die Gastronomie des Beccult an. „Ich bin von Vereinen umgeben“, sagt Bernhard dem Starnberger Merkur. Der Söckinger feilt seit Wochen am Konzept und ist fast jeden Tag im Beccult, unter anderem wird die Küche umgebaut. „Es wird keine Sportgaststätte, jedermann und jeder Verein ist willkommen“, verspricht Bernhard.

Täglich (außer dienstags) von 11 bis 15 Uhr will der 34-Jährige eine kleine Mittagskarte auflegen. Um 17 Uhr (bis 23 Uhr) geht es weiter mit dem Gesamtangebot bayerischer, gutbürgerlicher Küche. „Die Preise beginnen bei unter 10 Euro, und es gibt auch vegetarische und vegane Angebote“, sagt der Wirt. Ausgeschenkt wird Tegernseer Bier und Weißbier von Hopf. Bei der Weinkarte möchte Bernhard „auf die Wünsche der Gäste eingehen“. In der Küche werden vier Köche beschäftigt, dazu kommen eine Restaurantleiterin, der Wirt und bei Bedarf Aushilfen im Service.

Bernhard arbeitet seit er 15 ist in der Gastronomie. Begonnen hat er als Aushilfe in der Gaststätte im Manthal. Nach einer Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann holte er sein Abitur nach und studierte Medizintechnik mit Bachelor-Abschluss in Ulm. Weiter ging es gastronomisch im „Absolut“ und „Sowieso“ in Starnberg, es folgten Stationen im „Matzinger“ in München, ein Abstecher nach Österreich, Die Post in Aufkirchen, der Seehof in Herrsching, die Alte Post in Pähl, das Forsthaus am See in Possenhofen und zuletzt das „Dahoam“ in Starnberg.

Lesen Sie auch:

Firmenevents, Hochzeiten und wieder Konzerte: Die Veranstaltungsdichte im Pöckinger Beccult nimmt zu. Um die Buchungen und die Vermarktung des Hauses kümmert sich nun eine Halbtagskraft der Gemeinde.

Rubriklistenbild: © Andrea Jaksch

Auch interessant

Kommentare