Kontrollaktion

Polizei fassungslos über Autofahrer

Erschreckend, was manche am Steuer machen: Schminken, lesen, telefonieren. Die Polizei im Landkreis Starnberg hat bei einer mehrwöchigen Kontrollaktion reihenweise Anzeigen erstattet.

Starnberg - Die Polizei im Landkreis Starnberg ist ernüchtert vom Ergebnis einer Kontrollaktion im Mai, mit der die „Ablenkung im Straßenverkehr“ bekämpft werden sollte. Die Bilanz von Johannes Bauer, Verkehrsicherheitsbeauftragter für den Kreis: 97 Handy-Verstöße, 67 Fälle von Verstoß gegen die Gurtpflicht, achtmal Missachtung von roten Ampeln – und das durch Bedienen von Navigationsgeräten oder durch Essen und Trinken. Alle Fälle seien zur Anzeige gebracht worden.

Weiter wurden Bauer zufolge in fünf Fällen nicht gesicherte Haustiere beanstandet und die verantwortlichen Fahrer verwarnt. Die Liste geht weiter: Schminken, rasieren, Zeitung lesen, Eis essen oder Kaffee trinken während der Fahrt führten zu einer erheblichen Ablenkung, wurden von Polizisten aber bei den Kontrollen entdeckt. Bauer: „Durch diese Ablenkungen fehlt dann die Aufmerksamkeit am Geschehen des Straßenverkehrs und man nimmt in dieser entsprechenden Zeit ,blind‘ am Verkehrsfluss teil. Somit besteht ein beträchtliches Unfallrisiko.“ Er geht davon aus, dass Ablenkung unerkannte Ursache vieler Unfälle ist. Jeder Einzelne sollte daher seine Gewohnheiten beim Fahren selbst einmal überdenken. 

Die Polizei im Landkreis wird die Kontrollen fortsetzen, denn „Verkehrssicherheit geht uns alle an“.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geld für den Kreisel in Aussicht
Ein Kreisverkehr an der Lindemannstraße in Tutzing im Zuge der Umbauarbeiten der Hauptstraße scheitert offenbar nicht am Geld. Allerdings ist der Gemeinderat noch …
Geld für den Kreisel in Aussicht
160 Kinder auf der Warteliste
Weil Gilching so stark wächst, fehlen schon wieder Betreuungsplätze. Die Gemeinde sucht ein Grundstück.
160 Kinder auf der Warteliste
Verdienstorden für Josef Auer
Feuerwehrmann Josef Auer wurde für sein außergewöhnliches Engagement bei der Freiwilligen Feuerwehr ausgezeichnet.
Verdienstorden für Josef Auer
Schutzstreifen noch chancenlos
Je besser die Bedingungen für Radfahrer, desto mehr lassen das Auto stehen – diese Hoffnung treibt auch in Starnberg viele Projekte für Alltagsradrouten voran. 
Schutzstreifen noch chancenlos

Kommentare