Polizeibericht

Mazda kollidiert mit BMW

Gekracht hat es am Freitagabend zwischen Seefeld und Drößling. Dabei wurden drei Menschen leicht verletzt. 

Seefeld - Ein schwerer Unfall hat sich am Freitagabend auf der Staatsstraße 2070 zwischen Seefeld und Drößling ereignet. Wie die Polizei mitteilte, war ein 24-Jähriger aus Landsberg mit seinem Mazda in einer Kurve ins Schleudern geraten – vermutlich aufgrund rutschiger Fahrbahn und mangelhafter Bereifung. Das Fahrzeug geriet auf die Gegenfahrbahn, touchierte dort das entgegenkommende Taxi eines Starnbergers und krachte schließlich frontal in den BMW eines 55-jährigen Hechendorfers. Bei der Kollision verletzten sich die drei Mitfahrerinnen des Landsbergers leicht. Sowohl der BMW also auch der Mazda waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Freiwillige Feuerwehr musste die Staatsstraße für knapp zwei Stunden komplett sperren. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 25 000 Euro. Die Polizei appelliert an Autofahrer, rechtzeitig auf Winterreifen mit ausreichend Profiltiefe zu wechseln.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

15 000 Euro für Kriegsgräber
Bei einer Haus- und Straßensammlung im Starnberger Landkreis kam ein beachtliche Spende für den Volksbund Deutsche Kriegsgräber zusammen. 
15 000 Euro für Kriegsgräber
Nikolaus-Besuch bei der Trachtenjugend
Die Trachtenjugend bekam kürzlich prominenten Besuch: Der Nikolaus stand vor der Vereinsheimstür. 
Nikolaus-Besuch bei der Trachtenjugend
Mehr Tempo für Wohnungsbau am Wiesengrund
Das Einheimischen Modell Am Wiesengrund geht den UWG- und SPD-Vertretern im Starnberger Stadtrat zu langsam voran. Deshalb kam es am Montag zu einer hitzigen Diskussion. 
Mehr Tempo für Wohnungsbau am Wiesengrund
„Die spinnen, die Briten“
Noch können Briten, die in Deutschland leben, die doppelte Staatsbürgerschaft beantragen. Weil das nach dem Stichtag des Brexits voraussichtlich nicht mehr möglich ist, …
„Die spinnen, die Briten“

Kommentare