Polizeibericht

Mazda kollidiert mit BMW

Gekracht hat es am Freitagabend zwischen Seefeld und Drößling. Dabei wurden drei Menschen leicht verletzt. 

Seefeld - Ein schwerer Unfall hat sich am Freitagabend auf der Staatsstraße 2070 zwischen Seefeld und Drößling ereignet. Wie die Polizei mitteilte, war ein 24-Jähriger aus Landsberg mit seinem Mazda in einer Kurve ins Schleudern geraten – vermutlich aufgrund rutschiger Fahrbahn und mangelhafter Bereifung. Das Fahrzeug geriet auf die Gegenfahrbahn, touchierte dort das entgegenkommende Taxi eines Starnbergers und krachte schließlich frontal in den BMW eines 55-jährigen Hechendorfers. Bei der Kollision verletzten sich die drei Mitfahrerinnen des Landsbergers leicht. Sowohl der BMW also auch der Mazda waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Freiwillige Feuerwehr musste die Staatsstraße für knapp zwei Stunden komplett sperren. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 25 000 Euro. Die Polizei appelliert an Autofahrer, rechtzeitig auf Winterreifen mit ausreichend Profiltiefe zu wechseln.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alle(s) unter einem Dach
Es hat gut 100 Jahre gedauert, bis aus dem Schusterjacklgütl, einem einst bäuerlichen Anwesen mit Wirtschaft, das Rathaus Inning wurde. Jahrzehntelang war es …
Alle(s) unter einem Dach
Der Star des Sommerfestes ist grün, rund und klein
Das neue Elektroauto der Nachbarschaftshilfe Feldafing wurde am Sonntag offiziell eingeweiht. Unter Sponsoren und Spendern wurden Probefahrten verlost.
Der Star des Sommerfestes ist grün, rund und klein
Fassadengestaltung bestimmen die Bürger
Zwei Monate nach dem Bürgerentscheid zur Zukunft des ehemaligen Grundschulareals hat der Gautinger Gemeinderat die Änderung des Flächennutzungsplans beschlossen. Bei der …
Fassadengestaltung bestimmen die Bürger
Symbol für Frieden, Akzeptanz, Toleranz
Starnberg war am Wochenende wieder bunt. Zum 40. Mal fand das Internationale Straßenfest statt. Der Kirchplatz wurde zum Treffpunkt der Nationalitäten.
Symbol für Frieden, Akzeptanz, Toleranz

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.