+
Die Hauptdarsteller Leni und Lennart sind stolz wie Oskar: Sie haben bei der Filmpremiere eine goldglänzende Statue abgeräumt. 

Verkehrserziehungsfilm

Hollywood macht sich in Schul-Aula breit

Die Grundschule Stockdorf hat sich einen neuen Verkehrserziehungsfilm drehen lassen. Und Schüler haben fleißig mitgewirkt.

Stockdorf – „Mit Sicherheit cool“ heißt ein Verkehrsfilm, der für die 269 Kinder der Grundschule Stockdorf gedreht wurde. Neben dem Regisseur Thomas Roim und Kameramann Stefan Pfeil haben auch die beiden Hauptdarsteller Leni (12) und Lennart (12) einen goldenen Oskar bekommen. Hollywood-Gefühle wurden bei der Präsentation des Streifens wach, die von den Viertklässlern Barbara und Anna moderiert wurde.

Als Rektorin Dr. Heike Beuschlein an die Grundschule kam, war ihr der veraltete Verkehrserziehungsfilm, der sogar den Erstklässlern allenfalls ein Gähnen entlockte, gleich ein Dorn im Auge. Sie sprach den Schüler-Vater Thomas Roim an, der das Filmunternehmen „Movie Cars“ leitet. Doch bis der Dreh mit den Profis Thomas Roim und Kameramann Stefan Pfeil vollends im Kasten war, dauerte es. Dennoch wurde der Kurzfilm bei der Premiere umjubelt. Denn die Profis boten den Kindern eine Ausstattung wie im Hollywood-Streifen. „Spaß haben uns die Dreharbeiten gemacht“, sagten die Hauptdarsteller Leni und Lennart.

Herausgekommen ist ein packender Kurzfilm mit spannenden Szenen: „Schon wieder komme ich zu spät zur Arbeit. Hättest du denn nicht deine Sachen früher packen können?“, schimpft die gestresste Mutter am Steuer ihre Tochter – und fährt dabei direkt vor bis zum Stockdorfer Schultor. Ein Blick zurück und schon folgt der Auto-Crash mit einem Kind. Mit der rot spritzenden Zuckermelone wird der Effekt „Game over!“ des tödlichen Unfalls im Film täuschend echt gezeigt. Das ist nicht die einzige „Game over!“-Szene. Mit anhaltendem Applaus danken die Schulleiterin, Eltern und Kinder dem ehrenamtlichen Filmteam fürs gelungene Werk. „Toll, dass wir Kinder so einen Film drehen durften“, freuen sich Leni und Lennart. Strahlend nehmen die beiden Hauptdarsteller ihren goldenen Oskar in Empfang.

Christine Cless-Wesle

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahnvertrag: Jetzt geht’s in die Schlichtung
Eine millionenschwere Schadenersatzklage der Deutschen Bahn gegen die Stadt Starnberg wegen des auslaufenden Bahnvertrags ist vorerst vom Tisch. Der Stadtrat hat sich am …
Bahnvertrag: Jetzt geht’s in die Schlichtung
Kommentar: Der blanke Zynismus
Ein Dankeschön an all die fleißigen Paketdienstler, die derzeit im Dauerstress sind.
Kommentar: Der blanke Zynismus
Ganz miese Masche: Betrüger macht Starnberger Geschäfte unsicher
Gleich mehrere Ladenbesitzer aus Starnberg warnten gestern vor einem mutmaßlichen Betrüger, der versucht, mit einer neuen Masche Geld zu machen.
Ganz miese Masche: Betrüger macht Starnberger Geschäfte unsicher
FOS-Vertrag unter Dach und Fach
Der Grundstücksvertrag für den Neubau der Fachoberschule (FOS) in Starnberg ist in trockenen Tüchern. Wie Bürgermeisterin Eva John gestern mitteilte, hat der Stadtrat am …
FOS-Vertrag unter Dach und Fach

Kommentare