+
Mit Geschenken haben Schüler, Lehrer und Eltern die scheidende Direktorin Susanne Fedchenheuer überhäuft.

Beste Noten für eine First Lady

Tutzing - Nach acht Jahren an der Spitze der Benedictus-Realschule ist Schulleiterin Susanne Fedchenheuer feierlich verabschiedet worden. Die in Mindelheim lebende Direktorin wechselt auf eigenen Wunsch an die für sie wohnortnähere Marien-Realschule Kaufbeuren.

„Die Qualitäten einer First Lady“ bescheinigten Fedchenheuer die zahlreichen zum Festakt erschienenen Laudatoren: Die auch im Fach Deutsch unterrichtende Schulleiterin habe „das benediktinische Profil der Schule geschärft“, so die Priorin der Tutzinger Missionsbenediktinerinnen, Schwester Ruth Schönenberger.

Fedchenheuer hatte am 18. Februar 2008 die Nachfolge von Schwester Hildegard Jansing angetreten und war damals die erste Schulleiterin, die nicht aus dem Kreis der Missionsbenediktinerinnen kam. Monika Jeschek namens des Elternbeirats, Landrat Karl Roth und Bürgermeister Rudolf Krug hoben unisono die gute Zusammenarbeit während der acht Jahre hervor und sprachen davon, Fedchenheuer habe einen wertvollen Beitrag dazu geleistet, dass der Landkreis Starnberg demnächst das Qualitätssiegel „Bildungsregion“ des Kultusministeriums erhalte. „Sie haben innerhalb dieser Schule Werte vermittelt, die draußen irgendwo verloren gegangen sind“, umschrieb Krug das achtjährige Wirken der für manchen überraschend mitten im Schuljahr scheidenden Schulleiterin.

Peter Kosak, Direktor des Schulwerks der Diözese Augsburg, sagte namens des Trägers: „Sie nahm sich stets Zeit für ihre Schulfamilie und war sich für nichts zu schade – ohne Dünkel und voller De-mut.“ Kosak bemühte hierzu ein Zitat, das auf Fedchenheuers Vorliebe für weiße Schokolade anspielte: „Wirklich stark ist nur jemand, der eine Tafel Schokolade mit bloßen Händen in vier Teile zerbrechen kann und ein Teil davon isst.“

Der Dank der Lehrerkollegen und der Schülerschaft drückte sich beim Festakt in zahlreichen Geschenken sowie einem sehr positiven „Abschlusszeugnis“ der Schüler aus, ansonsten war er vorwiegend musikalisch. Fedchenheuer hatte 2015 den Jagdschein erworben, also wurde ihr vom Lehrerchor und den Blechbläsern der Schule eine „Jagdkantate“ gewidmet und anschließend eine Jagdtasche überreicht. Fedchenheuer: „Waidmannsdank – mit dem feierlichen Rahmen machen Sie mir den Abschied nicht gerade leicht.“

Kommissarisch übernimmt die zur Konrektorin bestellte Karin Zwick-Chwaszcza bis zum Ende des Schuljahres 2015/16 die Leitung der Benediktus-Realschule in Tutzing. Schule. An dieser Schule werden derzeit etwa 500 Schüler von 32 Lehrkräften unterrichtet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Angetrunken und mit Drogen im Auto
Mit alkoholisierten Autofahrern hat die Polizei Dießen häufiger zu tun. Zwei Fälle am Wochenende stechen jedoch heraus.
Angetrunken und mit Drogen im Auto
Radfahrer bei Sturz schwer verletzt
Eine Radltour in den Landkreis Starnberg endete am Samstag für einen Münchner mit einem schweren Unfall.
Radfahrer bei Sturz schwer verletzt
Ein Verletzter bei Prügelei: Schlichter angegriffen
Bei einer Schlägerei auf dem Starnberger Kirchplatz ist 24-Jähriger verletzt worden. Einen Täter kennt die Polizei bereits.
Ein Verletzter bei Prügelei: Schlichter angegriffen
Trommelwirbel für Super-Laufergebnis
Einmal bis nach Afrika sind die Pöckinger Grundschüler bei ihrem Spendenlauf gerannt. Fürs Ergebnis gab es lautstarke Anerkennung.
Trommelwirbel für Super-Laufergebnis

Kommentare