+
Wasserschildkröte in Obhut der Feuerwehr: Die Ehrenamtlichen holten das Tier aus dem Starnberger Georgenbach.

Reptilienjagd in Starnberger Bach

Feuerwehr fängt diese Wasserschildkröte

Starnberg - Ein ungewöhnlicher Besucher im Starnberger Georgenbach musste am Samstagnachmittag von der Feuerwehr eingefangen werden - eine Wasserschildkröte. Womöglich ist sie nicht die einzige im Bach.

Einem Passanten war die mehr als 30 Zentimeter große Schildkröte im Georgenbach mitten in der Starnberger Innenstadt aufgefallen. Die Feuerwehr rückte an und machte sich auf die Suche. "Die wollte schon weg", meinte Kommandant Christian Reichert nach dem Einsatz. Die Schildkröte ließ sich mit einem Kescher nicht einfangen, weswegen die Feuerwehrler zugriffen und das Tier von Hand in einem tieferen Teil des Baches einfingen.

Bleibe bei der Feuerwehr: Das Reptil wird am Sonntag nach München gebracht.

Über die Reptilienauffangstation in München ließ sich schnell klären, zu welcher Art der gepanzerte Bachbesucher gehört: Es ist eine Wasserschildkröte, die von manchen in Aquarien gehalten wird. Auf Geheiß der Reptilienexperten durfte sie nicht im Bach bleiben. Die Starnberger Feuerwehr baute der Schildkröte eine Bleibe, bis sie am Sonntag zur Auffangstation nach München gebracht wird. 

Während der Einfangaktion berichtete ein weiterer Passant, er habe eine solche Schildkröte auch weiter bachaufwärts gesehen. Ob es sich um diese Schildkröte handelt oder eine weitere, blieb zunächst unklar. Vermutlich war das Tier ausgesetzt worden. (ike)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Jahr 2019 in Starnberg: Keine Zeit zum Verschnaufen
Starnbergs Bürgermeisterin Eva John hat im Gespräch mit dem Starnberger Merkur wichtige Projekte für das begonnene Jahr aufgezählt. 
Das Jahr 2019 in Starnberg: Keine Zeit zum Verschnaufen
Polizei sucht Unfallfahrer von der Hanfelder Straße
Bei einem Unfall auf der Hanfelder Straße sind am Samstagnachmittag zwei Autos erheblich beschädigt worden. Nach dem möglichen Verursacher wird gesucht.
Polizei sucht Unfallfahrer von der Hanfelder Straße
Vorderzähne ausgeschlagen
Ein Unbekannter hat in Gilching einem 53-jährigen Mann aus Greifenberg aus heiterem Himmel mehrere Vorderzähne ausgeschlagen. 
Vorderzähne ausgeschlagen
Die Hembergers und das liebe Wild
Die 400 Jahre alte Posthalterei stand vor dem Abriss. Der Denkmalschutz war dagegen. Familie Hemberger machte aus der Not eine Tugend und verwandelte den Gasthof zu …
Die Hembergers und das liebe Wild

Kommentare