Auf der A95

Riesen-Stau nach Unfall in Baustelle

Starnberg/Schäftlarn - Ein Auffahrunfall im Baustellenbereich der A 95 südlich des Starnberger Dreiecks hat am Mittwochabend zu massiven Behinderungen in beiden Richtungen geführt.

Nach ersten Angaben waren im Baustellenbereich Richtung München bei Schäftlarn zwei Pkw und ein Lkw aufeinander gefahren. Ein Mensch wurde dabei leicht verletzt. Es bildete sich schnell ein langer Stau, weswegen mehrere Feuerwehren - darunter Höhenrain, Berg und Starnberg - zur Absicherung alarmiert wurden. So sieht es nach Angaben von Kreisbrandrat Markus Reichart ein Alarmplan für einen Unfall in der Baustelle vor.

Die Feuerwehren leiteten den Verkehr teilweise schon weit vor der Unfallstelle, etwa am Starnberger Dreieck, auf Nebenstrecken ab, da sich auch Richtung Süden der Verkehr bald staute. Das führte zu flüssigerem Verkehr. Die Autobahn in Richtung Norden war einige Zeit komplett gesperrt. Der Stau reichte fast zehn Kilometer zurück. 

Gegen 19.30 Uhr wurden Sperrungen wieder aufgehoben.

Rubriklistenbild: © Tauchnitz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Französisches Flair
Gutes Wetter zur Eröffnung der Französischen Woche am Montagabend. Bretonen bringen erstmals Jakobsmuscheln mit.
Französisches Flair
Rettungshubschrauber bringt Mädchen in Klinik
Sprung ins Unheil: Ein Mädchen musste nach einem Fahrradsturz in Tutzing mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. 
Rettungshubschrauber bringt Mädchen in Klinik
Das digitale Rathaus als Festung
In den kommenden Jahren stellt die Gemeinde Gauting schrittweise ihr Angebot auf digitale Dienstleistungen um. Das kostet allerdings Riesensummen.
Das digitale Rathaus als Festung
Der stille Held aus dem Regionalzug
Wenn Ministerpräsident Horst Seehofer am Mittwoch bayerische Lebensretter mit der Christophorus-Medaille auszeichnet, ist auch Marcus Tum aus Starnberg mit dabei.
Der stille Held aus dem Regionalzug

Kommentare