+
So wird es wohl bleiben: Eine S-Bahn rauscht ohne Stopp durch den inzwischen verfallenen Haltepunkt Mühlthal.

S-Bahn-Halt Mühlthal

Unbezahlbarer Wunsch?

Starnberg - Die Chancen stehen schlecht: Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) hält eine Wiedereröffnung des Haltepunkts Mühlthal selbst bei Kostenbeteiligung von Gemeinden für unmöglich. Das Problem liegt nicht am Bahnhof, sondern viel weiter südlich.

Stadträte aus Starnberg und München befürworten eine Wiedereröffnung des Haltepunkts zumindest am Wochenende. Derzeit gilt der Bahnhof mehr oder minder offiziell als Geisterbahnhof. Die Bayerische Eisenbahngesellschaft will das auch so belassen. Der Halt Mühlthal sei aufgegeben worden, als der Starnberger Bahnhof Nord in Betrieb ging. Er sei daher gar nicht nötig.

Dass vor zehn Jahren noch einige Zeit der Halt bedient wurde, obwohl der Bahnhof Nord in Betrieb war, lag zu einen an Kostenbeiträgen von Stadt und Landkreis, zum anderen an Reserven im Fahrplan. Die seien laut BEG mit Eröffnung der Haltestelle Hirschgarten in München aufgebraucht. Eine Wiedereinführung eines Halts in Mühlthal würde neue S-Bahnen und einen Umbau der Gleise am Bahnhof Tutzing erfordern. Denn: Dort würden S-Bahnen gleichzeitig ankommen und abfahren. Fazit: Aus Sicht der BEG führt kein Weg per Bahn nach Mühlthal, da die Kosten unbezahlbar wären.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schiff-Rundfahrten bald auch ab Tutzing - reduzierter Fahrplan am Starnberger See trifft Wirte
Der eingeschränkte Fahrplan der Schifffahrt auf dem Starnberger See trifft Hotels und Restaurants. Immerhin: Rundfahrten sind bald auch ab Tutzing geplant.
Schiff-Rundfahrten bald auch ab Tutzing - reduzierter Fahrplan am Starnberger See trifft Wirte
Spielregeln in Corona-Zeiten
Die Gemeinde Herrsching bittet Besucher, sich an die Spielregeln in diesen Zeiten zu halten.
Spielregeln in Corona-Zeiten
365-Euro-Ticket: Vorverkauf beginnt am 1. Juli
Am 1. August führt der MVV das neue „365-Euro-Ticket“ ein. Für nur einen Euro am Tag können Schüler und Auszubildende ein Jahr lang beliebig oft den ÖPNV nutzen. Der …
365-Euro-Ticket: Vorverkauf beginnt am 1. Juli
Auftakt zur Klinik-Standortsuche
Das Thema spielte nur am Rande eine Rolle, doch es birgt jede Menge Zündstoff: In der jüngsten Sitzung des Seefelder Gemeinderats brachte Peter Schlecht (FWG) die …
Auftakt zur Klinik-Standortsuche

Kommentare