+
Ein Beispiel: Reihenweise wurden in Starnberg Schilder beklebt. Die Stadt will Strafanzeige erstatten.

Schilder verschmiert

Stadt gibt Rowdys eine Chance

Starnberg - Fußballfans waren es, das ist klar: Im Bereich des Starnberger Waldspielplatzes sind reihenweise Schilder und Bushaltestellen beschmiert und beklebt worden. Die Stadt will Anzeige erstatten - wenn sich die Übeltäter nicht melden.

Rund 5000 Euro beträgt der Sachschaden nach ersten Schätzungen, den die Unbekannten hinterlassen haben.  Im Bereich des Starnberger Waldspielplatzes sind demnach laut Rathaus zahlreiche Verkehrsschilder, Bushaltestellen und Zigarettenautomaten mit Parolen beklebt und beschmiert worden.

Die Stadt Starnberg will sich das nicht bieten lassen, jedoch: "Die Stadt Starnberg wird gegen die unbekannten Täter Anzeige erstatten. Von der Anzeige würde abgesehen, wenn sich die Täter freiwillig stellen und ihren Teil dazu beitragen, den Schaden wieder gut zu machen", erklärte Stadtsprecher Karl Heinz Springer.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Slalom fahren auf der Umfahrung
Einmal noch auf der Umfahrung radeln oder spazieren gehen: Zahlreiche Gilchinger folgten am Samstag der Einladung der Gemeinde zu einem „Blade Day“ auf der …
Slalom fahren auf der Umfahrung
Gymnasium-Begehren: Neue Klage
Das erste Bürgerbegehren zum Gymnasiumsstandort in Herrsching ist ein Fall fürs Verwaltungsgericht   - aber nicht wie geplant, am Dienstag. Die Initiatoren wollen auch …
Gymnasium-Begehren: Neue Klage
Anhänger löst sich während der Fahrt
Das hätte auch schlimmer enden können: Während der Fahrt hat sich am Freitag in Gauting in Anhänger selbstständig gemacht. 
Anhänger löst sich während der Fahrt
Mit italienischem Charme in den Wahlkampf
Mit italienischer Lebensfreude starteten die Freien Wähler Gilching am Donnerstag in den Wahlkampf. Antonio Inverso heißt der Kandidat, der die Liste für den Gemeinderat …
Mit italienischem Charme in den Wahlkampf

Kommentare