Zu schnell auf glatter Straße: Post kommt später

Gauting - Die Post ließ am Dienstag in Gauting länger auf sich warten: Ein Starnberger war mit seinem Lkw von der Straße abgekommen. Das Fahrzeug hatte Briefe und Päckchen der Deutschen Post geladen.

Ein 33-jähriger Lkw-Fahrer aus Starnberg ist am Dienstag in den frühen Morgenstunden mit seinem 7,5-Tonner in einer langgezogenen Rechtskurve zwischen Starnberg und Gauting auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit bei winterlichen Straßenverhältnissen ins Rutschen gekommen, teilte die Polizei Gauting mit. Er verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, der Wagen schlitterte über die Gegenfahrbahn und kam im angrenzenden Straßengraben zum Stehen. Glücklicherweise kam ihm dabei kein anderes Fahrzeug entgegen, so dass lediglich eine Richtungstafel beschädigt wurde. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 4500 Euro. Der Starnberger wurde nicht verletzt.

Zur Bergung musste ein Abschleppdienst hinzugezogen werden. Der Lkw hatte mehrere Briefe sowie Päckchen der Deutschen Post geladen, welche mit einer Verspätung von rund zwei Stunden nach Umladung ihren Weg in die Briefkästen nehmen konnten.

Auch interessant

Kommentare