Schnelles Geld fürs Internet

Gauting - Bei Zahlungen im Internet sorgt ein Unternehmen aus Gauting mit seinem Verfahren für Furore: Viel Geld läuft im Online-Markt über die „Sofort Überweisung“ der Sofort AG.

Es soll ja immer noch Leute geben, die bar, per Lastschrift, Nachnahme, Rechnung oder Vorauskasse bezahlen. „Dinosaurier-Zahlarten“, kommentiert der Manager Dr. Gerrit Seidel ein wenig forsch. Noch halten sie sich erstaunlich. Aber der Trend zum Virtuellen geht auch am Bezahlen nicht vorüber.

Die meisten Konsumenten nutzen im Durchschnitt bereits mehr als sechs verschiedene Methoden, um ihr Geld los zu werden. Unter denen, die sich besonders auffallend verbreiten, ist eine aus Gauting: die „Sofort Überweisung“ der von Seidel geführten Sofort AG. Unter den im Internet aktiven Händlern in Deutschland steht sie nach Untersuchungen des E-Commerce-Centers Köln (ECC) bereits auf dem dritten Platz hinter Vorkasse und dem zum Auktionshaus ebay gehörenden amerikanischen Verfahren Paypal.

Das Unternehmen ist ein wahrer Revolutionär dieser Branche. Sein Verfahren, das wie eine automatisierte sekundenschnelle Vorkasse per Überweisung funktioniert, scheint sich im Online-Markt durchsetzen zu können. Seidel spricht stolz von einem tatsächlich „europäischen Zahlungsmittel“, denn die wesentlichen Wettbewerber - wie etwa Paypal - stammen aus Amerika.

Dass sich die Gautinger zu so einer Marktbedeutung aufschwingen würden, war nicht abzusehen, als Christoph Klein 2005 ein Unternehmen namens PayNet gründete, das erst in Payment Networks und später in Sofort AG umbenannt wurde. 2008 stiegen Reimann Investors ein. Das „Family Office“ von Mitgliedern der bekannten Unternehmerfamilie Reimann („Calgon“, „Finish“) hat die Firma voriges Jahr an die schwedische Klarna Group verkauft, einen führenden Zahlungsanbieter in Nordeuropa. So entstand eine Unternehmensgruppe mit rund 1100 Mitarbeitern.

Die Sofort AG allein hat rund 155 Beschäftigte. Bei mehr als 25 000 Händlern kann man nach Seidels Angaben mittlerweile per „Sofort Überweisung“ zahlen. Mehr als zwölf Millionen Verbraucher sollen im Internet schon so gewissermaßen mit virtuellen Piepen ihre Rechnungen beglichen haben. Wenn man Klarna mit seiner eigenen Technik dazu zählt, sollen es sogar 25 Millionen sein. Rund 3000 Banken deckt das Überweisungsverfahren in Europa nach Seidels Worten bereits ab. Weitere Produkte der Sofort AG sind „Sofort Überweisung Paycode“ und „Sofort Ident“, ein Verfahren zur Altersbestimmung im Internet.

In 15 Ländern sind Klarna und die Sofort AG inzwischen zusammen vertreten. „Wir wachsen jedes Jahr um rund 30 Prozent“, schwärmt Seidel. Der von den Händlern mit Überweisungstechnik der Sofort AG und ihres Eigentümers Klarna erzielte Umsatz, Transaktionsvolumen genannt, soll heuer mehr als sieben Milliarden Euro erreichen, davon rund drei Milliarden bei der Sofort AG. Sie erhält davon zwar nur 0,7 Prozent Gebühr, aber das summiert sich zu ansehnlichen Umsatzerlösen der Gautinger. 2013 waren es bereits 19 Millionen Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FFW Herrsching bald ohne Einsatzboot?
Die Freiwillige Feuerwehr Herrsching befürchtet, dass ihr altes Einsatzboot nicht mehr lange mitmacht.
FFW Herrsching bald ohne Einsatzboot?
Ein Kroate geht, ein anderer kommt
Das Gasthaus Dietrich in Auing wechselt nach 20 Jahren den Pächter: Jure Matic hört auf, Andreas Matic übernimmt.
Ein Kroate geht, ein anderer kommt
Einer fürs Rathaus und vier Frauen
Die Berger CSU hat Robert Schmid zu ihrem Bürgermeisterkandidaten gewählt. Die Liste für den Gemeinderat wartet mit vielen jungen Kandidaten und vier Frauen auf.
Einer fürs Rathaus und vier Frauen
Endstation Baum: Auto rast durch Vorgarten
Eine Autofahrerin hat am Samstag in Herrsching die Kontrolle über ihr Auto verloren und ist durch einen Vorgarten an der Luitpoldstraße gerast. Verletzt wurde zum Glück …
Endstation Baum: Auto rast durch Vorgarten

Kommentare