Schreck durch Auto

Pferd wirft Reiterin ab

Hanfeld - Ein Auto mit Anhänger hat am Montagabend bei Hanfeld ein Pferd derart erschreckt, dass es die Reiterin abwarf. Die Polizei sucht den Fahrer. 

Eine verletzte Reiterin, ein verletztes Pferd und ein flüchtiger Unfallverursacher sind die Bilanz eines Vorfalles am Ostermontag gegen 18 Uhr auf der schmalen Verbindungsstraße von Hanfeld zum früheren Bahnhof Mühlthal. Eine Gautingerin (55) ritt mit ihrem Pferd an der Straße entlang Richtung Hanfeld, als sich von hinten ein Pkw mit Anhänger näherte.

Der Autofahrer fuhr laut Polizei nah am Pferd vorbei, zudem krachte etwas am Anhänger – das Tier erschrak und warf die Reiterin erst ab und fiel dann auf den Fuß der Gautingerin. Das Pferd wurde in eine Tierarztpraxis gebracht, die Frau ging selbst zum Arzt. Der Autofahrer hingehen fuhr ungerührt weiter.

Ein Zeuge nannte der Polizei ein Kennzeichen, das sich aber als falsch herausstellte – es ist überhaupt nicht an einen Halter ausgegeben. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion an (0 81 51) 36 40.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

5000 Haushalte zeitweise ohne Strom
In Teilen der Gemeinde Berg am Ostufer des Starnberger Sees und anderen Orten ist am Sonntagnachmittag der Strom ausgefallen. Ursache: ein Kabel.
5000 Haushalte zeitweise ohne Strom
Schwitzen, schauen, kaufen
Verschwitzt, aber glücklich: So war die Stimmung der Organisatoren des Marktsonntags in Starnberg. Trotz der Hitze flanierten die Besucher durch die für Autos gesperrte …
Schwitzen, schauen, kaufen
„Ein glorreicher Tag“ für den BYC
Riesenfreude beim Bayerischen Yacht-Club: Die Starnberger Segler haben den Bundesliga-Spieltag am Bodensee gewonnen. Der DTYC Tutzing wurde Fünfter, der Münchner …
„Ein glorreicher Tag“ für den BYC
Angetrunkener Autofahrer rammt Motorrad
Schwer verletzt wurde ein Motorradfahrer aus Starnberg bei einem Unfall am Samstag in Dietramszell.
Angetrunkener Autofahrer rammt Motorrad

Kommentare