Bitte legen Sie die Plastiktüte weg: Schüler aus Kempfenhausen verschenkten Jutebeutel an Kunden in Starnberg. Foto: Andrea Jaksch

Umweltschutz

Schüler im Kampf gegen die Plastiktüte

Starnberg – Schülerinitiative gegen die Plastiktüte: Wer am Donnerstag im Tengelmann an der Leutstettener Straße in Starnberg einkaufen war und eine Plastiktüte in der Hand hatte, dem wurden von Schülern des Landschulheims Kempfenhausen bunt bemalte Stofftaschen überreicht.

Als Alternative zur üblichen Plastiktüte boten die 14 Schüler wiederverwendbare und umweltfreundlichere Jutebeutel an.

Plastiktüten geraten täglich als giftiger Müll in großen Mengen in die Umwelt – auch der Landkreis hatte sich in den vergangenen Monaten gegen Plastikverpackungen positioniert. „In diesem Moment schwimmen bis zu 46 000 Plastikteile pro Quadratkilometer durch die Weltmeere“, erklärt Johanna Klingl (19), Schülerin der Klassenstufe Q12 des Landschulheims. Auf diese Gefahren wollten die Schüler mit dem Tütenwechsel aufmerksam machen.

Die Q12 organisierte bereits im vorigen Jahr unter der Leitung von Michael Seiler und nach dem Motto „Öko?Logisch!“ den Ökologie-Tag an der Schule. Den Schülern von der fünften bis zur zehnten Klasse wurden einen ganzen Tag lang Vorträge und Aktionen rund ums Thema angeboten. Dazu gehörten zum Beispiel eine Müllsammlung, die von zwei fünften Klassen durchgeführt wurde, sowie die Gestaltung und Bedruckung der Jutebeutel durch die Schüler der siebten Klassen – jener Beutel, die in Starnberg verteilt wurden.

Auch wenn viele Einkäufer bereits ihre eigenenen Stoffbeutel dabei hatten, traf die Aktion bei den Starnbergern auf positive Resonanz.  kdk

Mehr Infos

Zur Vermeidung von Plastik im Alltag gibt der Landkreis auf seiner Internetseite im Bereich Bürgerservice, Umwelt bzw. unter www.lk-starnberg.de/plastik weitere wertvolle Tipps.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jetzt entscheiden die Bürger
Wann und wie das mittlerweile geräumte frühere Grundschulgelände beim Gautinger Bahnhof künftig genutzt wird, entscheiden die Bürger. 
Jetzt entscheiden die Bürger
Von jungen Wilden und alten Hasen
Das Innovationsforum „BIGHub“ will Innovationen im ländlichen Raum stärken und hat nun  einen Wettbewerb ausgelobt.
Von jungen Wilden und alten Hasen
Weltbürgerin mit Sehnsucht nach Heimat
Andrea Frick steht am Herrschinger Badeplatz auf dem Sprungbrett und blickt über den Ammersee in die Berge. Sie liebt ihre Heimat, ist eine „Weltbürgerin“ – und im …
Weltbürgerin mit Sehnsucht nach Heimat
Drei geparkte Fahrzeuge beschädigt
Gleich drei geparkte Fahrzeuge haben Unbekannte in Steinebach beschädigt. Der Sachschaden liegt bei etwa 4000 Euro. 
Drei geparkte Fahrzeuge beschädigt

Kommentare