Schwerer Unfall bei Oberbrunn

Mini kracht in Seat: Vier Verletzte

Ein schwerer Unfall hat sich in der Nacht auf Sonntag bei Oberbrunn ereignet. Ein Seat Ibiza mit fünf jungen Frauen stand am Straßenrand, als  ein 63-jähriger Mini-Fahrer ins Heck des Seat krachte.  Vier Menschen wurden verletzt.  

Unterbrunn Ein schlimmer Unfall, der vier Verletzte und mehr als 20 000 Euro Sachschaden forderte, hat sich in der Nacht auf Sonntag auf der Umgehung Unter-/Oberbrunn ereignet. Gegen 1.30 Uhr war eine 24-jährige Seat-Fahrerin aus Inning mit vier weiteren jungen Frauen an Bord von Gilching nach Starnberg unterwegs. Als einer der Mitfahrerinnen schlecht wurde, verlangsamte die 24-Jährige ihren Wagen und hielt am rechten Fahrbahnrand an. Das bemerkte ein hinter ihr fahrender Mini-Fahrer (63) aus Starnberg nicht – er fuhr mit Karacho auf den Seat Ibiza auf. Der Seat wurde laut Polizei nach rechts in die Leitplanke katapultiert, der Mini schleuderte über die Gegenfahrbahn nach links in die dortige Leitplanke.

Der 63-Jährige erlitt Prellungen und einen Schock. Er kam ins Krankenhaus. Drei Mitfahrerinnen im Seat wurden ebenfalls verletzt. Zwei standen unter Schock, als die Helfer eintrafen. Die dritte zog sich ein Schleudertrauma und ein HWS-Syndrom zu. Auch sie wurden vom BRK ins Krankenhaus gebracht.

Als Ursache für die Unaufmerksamkeit des Starnbergers geht die Polizei von Trunkenheit am Steuer aus. Die Beamten stellten bei der Unfallaufnahme starken Alkoholgeruch fest. Ein Alkotest habe mehr als ein Promille ergeben, so ein Sprecher der Polizei. Das Ergebnis der Blutentnahme steht noch aus, der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt.

Beide Autos waren nicht mehr fahrtüchtig und wurden abgeschleppt. Am Mini wurde die Vorderachse herausgerissen, am Seat die Hinterachse. Beim Mini ist die Front total beschädigt, am Seat das Heck. edl

Rubriklistenbild: © dpa / Friso Gentsch

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Er war der Erste: Bayer spricht über das Leben mit der Corona-Diagnose - „Es war so surreal“
Der erste Fall des Coronavirus in Deutschland kam aus Stockdorf bei München. Der Mann, der als erster Infizierter gilt, hat jetzt über die Zeit mit der Krankheit …
Er war der Erste: Bayer spricht über das Leben mit der Corona-Diagnose - „Es war so surreal“
Sturmtief „Bianca“: Baum stürzt auf Auto - Paar wird in SUV eingeklemmt: Mann in Lebensgefahr
Zu einem tragischen Unfall ist es Donnerstagnacht aufgrund der Sturmböen in Krailling gekommen. Ein Baum stürzte auf einen Dacia SUV. Ein Feuerwehrmann schwebt in …
Sturmtief „Bianca“: Baum stürzt auf Auto - Paar wird in SUV eingeklemmt: Mann in Lebensgefahr
Marke StarnbergAmmersee: „Die Mühe und das Geld haben sich gelohnt“
Sie soll mehr sein als ein Marketing-Instrument mit schönem Logo: die Marke StarnbergAmmersee. Nach 30 Monaten ziehen die Initiatoren eine erste Bilanz.
Marke StarnbergAmmersee: „Die Mühe und das Geld haben sich gelohnt“
Schaden behoben: S6 fährt wieder
Sturm „Bianca“ zieht derzeit über den Landkreis Starnberg hinweg. Zahlreiche Feuerwehren mussten wegen umgestürzter Bäume ausrücken. Der Sturm hat auch Folgen für den …
Schaden behoben: S6 fährt wieder

Kommentare