Schwerer Unfall in Gilching

Mercedes kracht in Fahrschulwagen

Gilching - Mit leichteren Verletzungen überstanden ein Fahrlehrer und eine Schülerin am späten Montagnachmittag einen schweren Unfall bei Gilching. Die Straße nach Argelsried war gesperrt.

Der Unfall hätte auch sehr viel schlimmer ausgehen können - alle Beteiligten hatten Glück. Gegen 17.15 Uhr war ein Gilchinger (48) am Montag mit seinem Mercedes unweit des Porsche-Autohauses zwischen A 96 und Argelsried aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenspur geraten und frontal mit einem Fahrschulwagen zusammengestoßen. Am Steuer saß eine Gilchingerin (18), der Fahrlehrer (49) saß daneben. 

Durch die Wucht des Zusammenpralls wurden beide Fahrzeuge nach links und rechts auf die Wiesen geschleudert. Feuerwehr und Rettungsdienst waren im Großeinsatz. Alle drei Beteiligten wurden nach Angaben der Polizei leichter verletzt, vorsorglich aber in ein Krankenhaus gebracht.

Die Strecke nach Argelsried war fast eine Stunde gesperrt. Beide Fahrzeuge sind Totalschaden, insgesamt beziffert die Polizei die Schadenshöhe auf rund 40 000 Euro. Denn: Der Fahrschulwagen, ein Ford, war gerade zwei Tage alt.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gum: „Ich habe die Schnauze voll“
Der Bürgermeister der Gemeinde Seefeld, Wolfram Gum, hat in der CSU-Jahreshauptversammlung angekündigt, nicht noch einmal für das Amt des Bürgermeisters kandidieren zu …
Gum: „Ich habe die Schnauze voll“
Tutzing schaltet den Turbo zu
Was lange währt, wird gut: Spätestens im kommenden Jahr wird in der Gemeinde Tutzing flächendeckend zeitgemäß schnelles Internet verfügbar sein. Die Telekom informierte …
Tutzing schaltet den Turbo zu
Tutzinger Gilde feiert Bayerns Patronin in Rom
Seit 100 Jahren ist die Heilige Maria die Patronin Bayerns. Dieser Geburtstag wurde bereits in München ausgiebig gefeiert, jetzt ist Rom an der Reihe.
Tutzinger Gilde feiert Bayerns Patronin in Rom
Vollsperrung verzögert sich um einige Tage
Die Sperrung des Münchener Bergs in Gauting kommt etwas später als bisher geplant.
Vollsperrung verzögert sich um einige Tage

Kommentare