Der einzige freie Blick vom Bahnhof auf den Starnberger See ist nur vom Dachgeschoss aus möglich. Fotos; Jaksch

Seeanbindung: (Fast) alles auf Anfang

Starnberg - Vor und doch zurück: Der Starnberger Stadtrat will mit einem Arbeitskreis die Planungen für die Seeanbindung und damit ein attraktiveres Stadtbild neu aufrollen. Das ist ein Fortschritt, auch wenn die Realisierung noch Jahre auf sich warten lassen wird.

Knapp drei Stunden diskutierten die Stadträte über den Vertrag mit der Bahn, der eine Verlegung der Gleise und den Tausch von Grundstücken regelt - und über die Seeanbindung an sich. Ein Ergebnis: Den Vertrag wolle man einhalten, was zu einer Entspannung des Verhältnisses zwischen Bahn und Stadt führen dürfte. Das wiederum öffent den Weg zu Verbesserungen am Bahnhof See und an den Unterführungen. Dabei hatte sich die Bahn bisher quergelegt, weil sie nicht wusste, was aus dem Vertrag wird. Die Bahn will die Gleise umbauen, um höhere Geschwindigkeiten durchfahrender Züge zu erreichen.

Die Stadt hingegen will weiter die Trennung von Stadt und See durch die Gleise abmildern und die Seepromenade attraktiver machen. In den vergangenen Jahren wurde mehr als 2,4 Millionen Euro in Planungen und Gutachten investiert - gebaut wurde praktisch nichts. Die Planungen sollen nicht umsonst gewesen sein: Ein Arbeitskreis soll die Sachlage neu aufarbeiten und binnen eines Jahres Ergebnisse vorlegen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weltbürger und doch im Landkreis daheim
Der Landkreis Starnberg hat den Kulturpreis 2019 vergeben. Sieger sind die Musiker von „Jamaram“, der Verein Jazz am See und der Nachwuchsmusiker Jakob Wagner. 
Weltbürger und doch im Landkreis daheim
Wintersportgeräte aus zweiter Hand
Der Winter naht, und der TSV Tutzing bereitet sich nicht nur konditionell auf die Saison vor. Am Samstag, 16. November, findet der Wintersport-Basar des Vereins statt. 
Wintersportgeräte aus zweiter Hand
Reinen Gewissens Fahrrad  mitgenommen
Es war ein Missverständnis. Deshalb sprach das Amtsgericht Starnberg einen Münchener vom Vorwurf des Radldiebstahls frei.
Reinen Gewissens Fahrrad  mitgenommen
Der Nachwuchs macht Kino
Das Fünf-Seen-Kinderfilmfest startet am kommenden Mittwoch, 20. November. Zu sehen sind deutsche und internationale Filme.
Der Nachwuchs macht Kino

Kommentare