Vereidigt: Christian Wagner (r.) sprach in der Sitzung am Dienstag seinen Eid auf das Grundgesetz. Bürgermeister Wolfram Gum gratulierte. Foto: jaksch

Ein Neuer im Gemeinderat

Seefeld - Thomas Rogorsch verlässt den Seefelder Gemeinderat - nach 16 Jahren. Sein Nachfolger wurde am Dienstag vereidigt.

Eigentlich hatte sich Thomas Rogorsch noch erklären wollen in der Sitzung am Dienstagabend. Das Gremium ließ den CSU-Politiker nach 16 Jahren am Ratstisch aber auch ohne Begründung gehen. Er räumte jedoch ein, dass ihn sein neues Amt als Chef des TSV Hechendorf zu sehr in Beschlag nehme.

Als seinen Nachfolger vereidigte Bürgermeister Wolfram Gum den Drößlinger Christian Wagner. Der 40-Jährige ist verheiratet und Vater eines zwei Jahre alten Zwillingspärchens. In Drößling unterhält er im Nebenerwerb eine Land- und Forstwirtschaft, hauptsächlich ist er jedoch für die Molkerei Scheitz in Andechs im Einsatz. Er ist kein CSU-Mitglied. Sein Kommentar zum neuen Amt: „Es kommt unerwartet, aber es gibt Schlimmeres.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kaum Sorgen wegen Rekord-Verschuldung
Die Verschuldung des Landkreises wird bis 2023 von 0 auf bis zu 180 Millionen steigen. Das geht aus der Prognose zum Haushalt 2020 hervor, der gestern im Kreisausschuss …
Kaum Sorgen wegen Rekord-Verschuldung
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Keine fünf Euro bekommt eine psychisch und körperlich kranke Starnbergerin vom Jobcenter. Der Fall zeigt auf dramatische Weise, wie jemand durch das Sozialsystem fallen …
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
„Bus vor Kirschbaum“ fährt auf Titelseite
Zum neuen MVV-Fahrplan leistete die neunjährige Eva-Maria Rehdes aus Andechs einen ganz besonderen Beitrag: Sie gestaltete das Bild, das es auf die Titelseite des …
„Bus vor Kirschbaum“ fährt auf Titelseite
Vermeintliche Microsoft-Mitarbeiter als Hacker: So verlor ein Geschäftsmann 15 000 Euro
Hacker aus dem Ausland, die sich als Microsoft-Mitarbeiter ausgeben, um Bankkonten zu plündern: Mit dieser ausgeklügelten Betrugsmasche sind immer wieder auch Menschen …
Vermeintliche Microsoft-Mitarbeiter als Hacker: So verlor ein Geschäftsmann 15 000 Euro

Kommentare