+
16 Ehrenamtliche nahmen an der Prüfung teil.

Freiwillige Feuerwehr 

16 Retter bestehen Prüfung

Die Freiwillige Feuerwehr Hechendorf hat eine erfolgreiche Leistungsprüfung hinter sich.

Hechendorf - Die Prüfung im Bereich Technische Hilfeleistung haben 16 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Hechendorf bestanden. Die Prüfer stellten keine relevanten Fehler fest, die Kommandanten waren mit den Leistungen sehr zufrieden.

Die Feuerwehr berichtet: „Die Prüfung besteht aus zwei Teilen. Zuerst mussten von den Teilnehmer verschiedene Truppaufgaben vorgeführt werden. Hierbei wird aus einem Themenpool ein Thema gezogen, zum Beispiel der Einsatz der Motorkettensäge.“ Anschließend müsse bei geschlossenem Fahrzeug die Position im Fahrzeug genannt, die Gerätschaften entnommen und die Verwendung erklärt werden. Parallel zu den Truppaufgaben muss vom Gruppenführer eine schriftliche Prüfung in Form eines Fragebogens abgelegt werden.

Gruppe darf nicht mehr als vier Minuten benötigen

Der zweite Teil ist die Einsatzübung. Hierbei wird ein Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person simuliert. Die Gruppe muss einen kompletten Aufbau inklusive medizinischer Erstversorgung, Verkehrsabsicherung, Einsatzstellenbeleuchtung mit Lichtmast, Sicherstellung des Brandschutzes sowie den Aufbau der Geräteablage durchführen. Anschließend wird das Befreien der verunfallten Person mit Spreizer und Schneidgerät am Unfallfahrzeug durch öffnen und schließen simuliert. Für den gesamten Aufbau darf die Gruppe nicht mehr als vier Minuten benötigen.

Teilgenommen haben an der Prüfung Ariane Blecha, Ulrich Blecha, Maximilian von Dehn, Alexander Fischer, Benjamin Grütze, Maximilian Grütze, Peter Hillen, Martin Koppold, Hans Kriechhammer, Florian Kuchler, Matthias Kuchler, Anton Kukuk, Jonathan Lubrich, Bernhard Neumüller, Lukas Ruhdorfer und Maximilian Schmid.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dankeschön mit Glückskeksen
Zum Tag der Pflege hat sich die Klinikleitung der Asklepios-Kliniken Gauting bei ihren Mitarbeitern bedankt. 
Dankeschön mit Glückskeksen
Student (22) stirbt durch Blitzschlag an der Brecherspitze - wie es zu dem Unglück kam
Die beiden Studenten aus dem Landkreis Starnberg freuen sich auf eine schöne Tour bei Traumwetter auf die Brecherspitze überm Schliersee. Dann verdunkelt sich der …
Student (22) stirbt durch Blitzschlag an der Brecherspitze - wie es zu dem Unglück kam
Briefzentrum feiert 20-Jähriges
Im April 1998 ging die Anlage in Schorn in Betrieb. Täglich werden in dem Briefzentrum bis zu drei Millionen Sendungen sortiert.
Briefzentrum feiert 20-Jähriges
Drei Tage nach Großbrand in Mahntal: Viele Fragen und viel Solidarität
Drei Tage nach dem Feuer versuchen Experten der Kriminalpolizei, die Ursache für den Großbrand im Berger Ortsteil Manthal zu finden. Der Schützenverein hat zum zweiten …
Drei Tage nach Großbrand in Mahntal: Viele Fragen und viel Solidarität

Kommentare