+
Züge weg, Licht rot, eine Schranke oben: Für ein verwirrendes Szenario sorgte gestern eine technische Störung am Hechendorfer Bahnübergang. Die Autofahrer wendeten schließlich entnervt. Überquert werden darf der Bahnübergang auf kein en Fall, darauf weist die Polizei hin. 

Verkehr

Störung spannt Autofahrer auf die Folter

  • schließen

Die Schranke am S-Bahn-Übergang in Hechendorf hat am Mittwochmittag für Verzögerungen im Verkehr und bei den Zügen der Linie S8 gesorgt.  

Hechendorf – Der Bahnübergang in Hechendorf ist immer wieder für eine Überraschung gut. Gestern Mittag gegen 13 Uhr ließ er die Autofahrer ordentlich warten. Obwohl die S-Bahnen der Linie 8 in Fahrtrichtung München und Herrsching längst abgefahren waren, blieb die Ampel rot. In Richtung Oberalting ging dann zumindest die Schranke hoch – bei rotem Licht allerdings. Die Autofahrer fassten sich in Geduld, bis es den ersten langte und sie ihre Fahrzeuge wendeten.

Im Bahnverkehr sorgte die defekte Schranke in beide Fahrtrichtungen für Verzögerungen von bis zu 15 Minuten, weil die Züge nur langsam über den Übergang fahren konnten und zum Teil auch wenden mussten, wie der MVV mitteilte. Der Grund für die Störung war nicht bekannt.

Die Polizei Herrsching weist darauf hin, dass, defekte Schranke hin oder her, ein Bahnübergang keinesfalls überquert werden darf, wenn die Ampel rot zeigt. Und zwar weder zu Fuß noch mit dem Fahrzeug. Andernfalls drohen vor allem Autofahrern Bußgelder in Höhe bis zu 700 Euro und ein dreimonatiges Fahrverbot.

„Wem sein Leben lieb ist, der lässt das bleiben“, so ein Beamter der Polizei in Herrsching gestern. Es sei aber sinnvoll, die Polizei per Notrufnummer 110 zu verständigen. „Wir wissen dann Bescheid und geben die Störung an die Bahn weiter.“ Gegen 15 Uhr normalisierte sich die Situation gestern wieder. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Keine fünf Euro bekommt eine psychisch und körperlich kranke Starnbergerin vom Jobcenter. Der Fall zeigt auf dramatische Weise, wie jemand durch das Sozialsystem fallen …
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verweigert Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Als die Schulbegleitung erkrankt, wird dem 12-jährigen Elias der Zutritt verweigert. Die Regierung gibt der Schule recht für ihr Handeln.
Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verweigert Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Jesuskind in irisierendem Glanz
Der Kulturverein Garatshausen zeigt zur Adventszeit wieder seine Krippe aus dem 19. Jahrhundert in der Marienkapelle. Die Figuren sind besonders schön, weil sie frisch …
Jesuskind in irisierendem Glanz
Baustellen-Frust unter den Gewerbetreibenden an der Petersbrunner Straße
Die Baustelle auf der Petersbrunner Straße in Starnberg sorgt bei den anliegenden Gewerbetreibenden zunehmen für Frust. Zudem herrscht Unverständnis über die Absage der …
Baustellen-Frust unter den Gewerbetreibenden an der Petersbrunner Straße

Kommentare