+
Um diese Stelle in Hechendorf geht es: Unterhalb soll eine Querungshilfe für Radfahrer gebaut werden. Das Foto entstand bei der Ortsbegehung im Juli 2017. 

Radwegverbindung 

Für die Radler wird es leichter 

  • schließen

Die Schlüsselstelle am Radweg zwischen Herrsching und Weßling wird entschärft. Die Idee dazu hatte die Gemeinde Seefeld. 

Hechendorf– Es gibt eine Planung, und es gibt das Okay von der Polizei und den Behörden: Am Ortsausgang von Hechendorf in Richtung Seefeld soll eine Verkehrsinsel in Zukunft den Radfahrern über die Straße helfen. Diskutiert wird über diese Stelle schon lange.

Es ist fast genau ein Jahr her, dass der Seefelder Umweltausschuss für die Radfahrer am Hechendorfer Ortsausgang eine Ortsbesichtigung unternahm, oder besser: wagte: Am 11. Juli beriet das Gremium an besagter Stelle, wobei der ein oder andere fast selbst Opfer der Autofahrer geworden wäre, die oft mit Vollgas von oben aus Richtung Inning kommend um die Kurve rasen.

Die Ecke ist eine Schlüsselstelle an der Radwegeverbindung zwischen Herrsching und Weßling. Auf der Seestraße fahrend, werden die Radler talwärts geleitet. An der Mündung müssen sie die Staatsstraße 2070 (Seefelder Straße) kreuzen und über eine steile Böschung auf den Radweg fahren – und von dort aus wieder etwa 200 Meter bergauf in Richtung Ortseingang. Erst dort oben nämlich geht der Radweg durch das Aubachtal weiter.

Auf diesen Umweg lassen sich natürlich die Wenigsten ein. Das heißt, die Radler fahren – unerlaubterweise – geradeaus auf der Seestraße bis zur Staatsstraße. Unerlaubterweise deshalb, weil die Seestraße dort Einbahnstraße ist. Die Staatsstraße versuchen die Radler dann irgendwie unbeschadet zu überqueren – was nicht so einfach ist, weil sich bisher dort eine hohe Hecke befand und die von oben kommenden Autos wegen der Kurve nicht zu sehen sind.

Die hohe Hecke wurde mittlerweile geschnitten und ausgelichtet. Tatsächlich aber hat auch ein Ortstermin mit Vertretern des Staatlichen Bauamts Weilheim, des Landratsamts Starnberg und der Polizei Herrsching Bewegung in die Sachlage gebracht. „Die örtlichen Gegebenheiten und der Radverkehr zum Ortstermin haben überzeugt“, berichtete Ingo Spengler in der Sitzung des Umweltausschusses am Dienstagabend. Dazu komme, dass die Stelle auf der Mängelliste des Radverkehrswegenetzes des Landkreises stehe – „deswegen haben wir auch Verkehrsmanagerin Susanne Münster auf unserer Seite“.

Die Gemeinde hat bereits eine konkrete Planung. Diese sieht etwa 30 Meter unterhalb der Einmündung in die Seestraße eine Querungshilfe vor. Unter diesen Umständen dürften die Radler dann auch die Seestraße in entgegengesetzter Richtung befahren. Dies hatte das Landratsamt nicht genehmigen wollen – eben weil die Mündung auf die Staatsstraße zum Queren dort zu gefährlich sei. Die Radler müssten nun nur noch wenige Meter talwärts zur Querungshilfe rollen.

Die Mitglieder des Umweltausschusses freute die Entwicklung. Die Kosten für die Querungshilfe sind allerdings noch nicht berechnet. Sie sollen von der Gemeinde Seefeld, dem Landratsamt und dem Staatlichen Bauamt zu gleichen Teilen übernommen werden – so wünscht es sich die Gemeinde jedenfallls. Derzeit prüft das Staatliche Bauamt Weilheim noch die von der Seefelder Verwaltung vorgelegte Planung. Zum Zeitpunkt der Realisierung gibt es noch keine Angaben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Planung steht auf der Kippe
Einwendungen mehrerer Fraktionen zum Bebauungsplan Gilchinger Glatze irritieren die Gilchinger Verwaltung. Die gesamte Planung steht zur Diskussion. 
Planung steht auf der Kippe
Nächster tödlicher Badeunfall: Unheimliche Serie im Raum Starnberg
Am frühen Freitagmorgen ist eine Münchnerin im Weßlinger See ertrunken. Ihr tödlicher Badeunfall ist Teil einer unheimlichen Serie.
Nächster tödlicher Badeunfall: Unheimliche Serie im Raum Starnberg
Bravi für die Schüler der Meisterin
Beim Kammerkonzert des „Kleinen Sommerfestivals“ in der Gautinger Remise war am Samstagabend gleich eine ganze Reihe vielversprechender Meisterschüler der Professorin …
Bravi für die Schüler der Meisterin
Zweimal Fahrerflucht in Gilching
Zwei Fahrerfluchten in Gilching beschäftigten am Wochenende die Polizei. Zumindest in einem Fall wird sich die Flüchtige wohl ermitteln lassen.  
Zweimal Fahrerflucht in Gilching

Kommentare