+
Die SPD stellt eine Liste mit elf Männern und neun Frauen. Nicht alle waren bei der Versammlun g dabei: Anna Weishäupl (v.l.), Veronika Altenberger, Veronika Schellhorn, Dr. Sven Nissen-Meyer, Dr. Brigitte Altenberger, Marina Wögerer, Doris Kömmling, Martin Möller, Marion Koppelmann, Prof. Dr. Martin Dameris, Dr. Josef Hofmann, Angela Pflügler, Sean Hodges, Ernst Deiringer, Ulrich Leinfelder, Bertram Gebauer, Johanna Deiringer und Wilhelm Deml. 

Kommunalwahl 2020

Mit grünen Sachthemen in die Wahl

  • schließen

Die SPD Seefeld freut sich über eine kompetente Liste für die Gemeinderatswahl - vor allem und auch im Bereich Umwelt.

Seefeld – Die Mitglieder des SPD Ortsvereins Seefeld fühlen sich seit jeher als Vorreiter grüner Sachthemen wie Umwelt- und Klimaschutz. Mit Ernst Deiringer, einem Pionier der Energiewende im Landkreis Starnberg, haben sie in ihren Reihen einen bekannten Namen, der dafür steht. Ortsvereinsvorsitzende Monika Koppelmann nennt ihren Stellvertreter sogar „Energiewende-Papst“. Die Unterstützung des Grünen-Bürgermeisterkandidaten Thomas Zimmermann ist deshalb nicht abwegig. In Zusammenarbeit mit Zimmermann und der Bürgerinitiative Eichenallee sind die Seefelder Sozialdemokraten guten Mutes, „SPD-Herzensprojekte“ voranzutreiben, betonte Vorsitzende Marion Koppelmann bei der Aufstellungsversammlung. Sie freute sich, für die Reihenfolge auf der Liste das „Reißverschluss-Prinzip“, einhalten zu können – immer eine Frau und ein Mann im Wechsel.

Vertreten sind zwölf Hechendorfer, sieben SPD-Mitglieder beziehungsweise Parteifreie aus Seefeld/Oberalting und ein Uneringer. Letzterer ein Mann mit kommunaler Erfahrung, die er als ehemaliger Zweiter Bürgermeister seiner vorigen Heimatgemeinde Putzbrunn gesammelt hat. Der 65-Jährige ist darüber hinaus ein Feuerwehrmann mit Leib und Seele: 40 Jahre ist er aktiv in der Feuerwehr und stellvertretender Referatsleiter bei der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes (vfdb) im Bereich Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung. Auf Platz 3 der Liste gesetzt will er in Seefeld das Ehrenamt stärker fördern.

An der Spitze bleiben mit Professor Dr. Martin Dameris und Dr. Brigitte Altenberger zwei bekannte Namen, die den Ortsverein bereits im Gemeinderat vertreten. Die Dritte im Bunde, Gemeinderätin Ute Dorschner, steht nach knapp 30 Jahren in der Kommunalpolitik nicht mehr zur Verfügung. Vorsitzende Marion Koppelmann (54) selbst hat ebenfalls Ambitionen, und sie hat sich ein großes Ziel gesetzt: „Mit einem visionären Konzept, das Seefeld als Naherholungsgebiet festigt, ist der Gemeinde langfristig mehr geholfen, als über riesengroße neue Gewerbegebiete, Firmen anzulocken, die gegebenenfalls in wenigen Jahren ihren Hauptsitz ins steuerbegünstigte Ausland verlegen oder womöglich von chinesischen Investoren aufgekauft werden.“ Die Umsetzung eines Verkehrskonzeptes, das auf Fußgänger genauso Rücksicht nimmt wie auf Autofahrer, ist ihr ein weiteres Anliegen.

Mit Sean Hodges will ein Brexit-Deutscher in den Gemeinderat einziehen. Der gebürtige Brite besitzt seit diesem Jahr die deutsche Staatsangehörigkeit. Der 62-Jährige lebt seit neun Jahren in Hechendorf. Jüngstes Mitglied der Kandidatenliste für den Gemeinderat ist Martin Möller mit 39 Jahren.

Die Kandidaten der SPD Seefeld: 1. Professor Dr. Martin Dameris, 2. Dr. Brigitte Altenberger, 3. Wilhelm Deml, 4. Marion Koppelmann, 5. Sean Hodges, 6. Doris Kömmling, 7. Ernst Deiringer, 8. Veronika Schellhorn, 9. Michael König, 10. Angela Pflüger, 11. Dr. Sebastian Schmidinger, 12. Johanna Deiringer, 13. Wolfgang Niemann, 14. Anna Weishäupl, 15. Dr. Sven Nissen-Meyer, 16. Marina Wögerer, 17. Ulrich Leinfelder, 18. Veronika Altenberger, 19. Martin Möller und 20. Dr. Josef Hofmann. Ersatz: Eva Steffan, Bertram Gebauer und Klaus Schöpper.  

Alle Infos zur Kommunalwahl lesen Sie hier:

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Kroate geht, ein anderer kommt
Das Gasthaus Dietrich in Auing wechselt nach 20 Jahren den Pächter: Jure Matic hört auf, Andreas Matic übernimmt.
Ein Kroate geht, ein anderer kommt
Einer fürs Rathaus und vier Frauen
Die Berger CSU hat Robert Schmid zu ihrem Bürgermeisterkandidaten gewählt. Die Liste für den Gemeinderat wartet mit vielen jungen Kandidaten und vier Frauen auf.
Einer fürs Rathaus und vier Frauen
Endstation Baum: Auto rast durch Vorgarten
Eine Autofahrerin hat am Samstag in Herrsching die Kontrolle über ihr Auto verloren und ist durch einen Vorgarten an der Luitpoldstraße gerast. Verletzt wurde zum Glück …
Endstation Baum: Auto rast durch Vorgarten
„Die jüngste Über-100-Jährige“
Der Seniorenchor des Rot-Kreuz-Seniorenhauses in Gilching bringt seiner „jüngsten 100-Jährigen“ ein Ständchen zum Geburtstag.
„Die jüngste Über-100-Jährige“

Kommentare