+
Randale aus Langeweile: Am S-Bahnhof in Hechendorf wüten immer wieder Unbekannte, reißen die Räder aus den Ständern und werfen diese durch die Gegend. 

Beschwerden über beschädigte Räder

Nächtliche Randale am S-Bahnhof in Hechendorf

  • schließen

Unbekannte Rowdys demolieren derzeit am Hechendorfer S-Bahnhof abgestellte Fahrräder. Die Gemeinde Seefeld hat die Unruhestifter bisher nicht ausfindig machen können.  

Hechendorf – Unbekannte treiben derzeit am S-Bahnhof in Hechendorf ihr Unwesen. Wie die Gemeinde mitteilte, liegen Beschwerden über beschädigte Räder vor.

„Wir können nur Vermutungen anstellen. Aber offensichtlich reisen mit der letzten S-Bahn Jugendliche an, die sich dann aus Langeweile an den Rädern zu schaffen machen“, berichtet Geschäftsstellenleiter Fritz Cording. Mehrmals schon hätten die Unbekannten Räder aus den Ständern gerissen oder rausgedrückt. Auf Fotos, die ein Zeuge der Gemeinde geschickt hat, sind weggedrückte Räder und ein achtlos an den Rand geworfener Drahtesel zu erkennen.

Laut Polizei Herrsching wurde bisher noch nicht Anzeige erstattet. „Uns liegen keine Mitteilungen vor“, sagte ein Beamter gestern. „Schäden an der Abstellanlage werden wir nicht dulden“, kündigt indessen Cording an. Bisher hätten die Radständer nicht gelitten. Sollte dies geschen, werde die Gemeinde umgehend Anzeige erstatten. „Ich wundere mich, dass das bisher keiner der Radlbesitzer getan hat“, so Cording. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bahnhof See bald wieder im Stadtrat
Seit Jahren liegt der historische Bahnhof See in einer Art Dornröschenschlaf. Ein Grund dafür war die Seeanbindung, deren ungewisser Ausgang eine Sanierung bremste. …
Bahnhof See bald wieder im Stadtrat
Privatmann will alte Villa retten
Die alte Villa an der Rieder Straße in Herrsching: Wie lange war das Schicksal des geschützten Gebäudes ungewiss. Nun gibt es gleich mehrere Vorschläge.
Privatmann will alte Villa retten
Golfloch und Fahne in Brand gesetzt
Im Golfpark von Gauting ist es zu einer Sachbeschädigung gekommen. Die Polizei sucht Zeugen.
Golfloch und Fahne in Brand gesetzt
Das große Sommerinterview mit Kira Weidle
Seit dieser Woche trainiert Kira Weidle wieder auf Schnee. Der Starnberger Merkur traf die Starnberger Ski-Rennläuferin zum großen Sommerinterview.
Das große Sommerinterview mit Kira Weidle

Kommentare