+
Der im Pilsensee seit 6. Juni vermisste Angler wurde tot geborgen. 

Er war Mitte Juni verschwunden

Traurige Gewissheit: Vermisster Angler vom Pilsensee tot geborgen 

Der seit 12. Juni im Pilsensee vermisste 67-jährige Angler ist gefunden worden. Eine Zeuge hat den leblosen Körper des Mannes am Dienstag entdeckt.

Seefeld - Der seit dem 12. Juni vermisste Angler ist am Dienstag tot aus dem Pilsensee geborgen worden. Dies teilt die Polizei in Herrsching mit. Ein Zeuge hatte den leblosen Körper etwa 50 Meter vom Ufer der westlichen Seeseite entfernt im Wasser bemerkt. 

Nach Ermittlungen der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck handelt es sich bei dem Leichnam zweifelsfrei um den 67-jährigen Mann aus Seefeld.

Die Ermittler gehen von einem Unfall aus, Hinweise auf ein eventuelles Fremdverschulden ergaben sich nicht.

Der Mann galt als vermisst, nach dem eine Frau am 12. Juni sein leeres Boot mit noch laufendem Motor entdeckt hatte. Kurz zuvor hatte sie noch gesehen, wie der Fischer auf dem See auf- und abgefahren war.

Lesen Sie auch: Er braucht dringend Medikamente: Wer hat diesen Mann gesehen?

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schockierender Fund: Spaziergänger entdecken totes Reh - „Relativ klar, dass das ein Hund war“
Erneut schreckt der Fall eines mutmaßlich von einem Hund gerissenen Rehs Landwirte und Jäger auf – diesmal bei Drößling. Die Gemeinde Seefeld prüft nun das Aufstellen …
Schockierender Fund: Spaziergänger entdecken totes Reh - „Relativ klar, dass das ein Hund war“
Starnberger Voltigiererinnen trumpfen bei erstem Heimturnier seit 15 Jahren auf
Große Freude beim Voltigierverein Starnberg, der erstmals seit 15 Jahren wieder ein offizielles Turnier ausgerichtet hat - und dann gleich richtig erfolgreich war.
Starnberger Voltigiererinnen trumpfen bei erstem Heimturnier seit 15 Jahren auf
Täterin wollte Mädchen auf S-Bahn-Gleis schubsen: Polizei suchte mit Fotos - mit überragendem Erfolg
Eine Planeggerin und eine Starnbergerin wurden am Ostbahnhof massiv körperlich bedrängt und verletzt. Die Polizei bat die Bevölkerung um Hilfe - mit Erfolg.
Täterin wollte Mädchen auf S-Bahn-Gleis schubsen: Polizei suchte mit Fotos - mit überragendem Erfolg
Jungfernfahrt geglückt: Bürgerbus in Betrieb
Seit Mittwoch fährt der Bürgerbus von Starnberger Sozialwerk und Evangelischer Kirchengemeinde. Das Angebot ist zunächst auf drei Tage beschränkt, eine Ausweitung ist …
Jungfernfahrt geglückt: Bürgerbus in Betrieb

Kommentare