+
Symbolbild.

Pilsensee

Kajakfahrer und SUP-Paddlerin: Wasserwacht muss Vermisste finden

Die Wasserwacht Pilsensee musste am Donnerstagabend zweimal nach Vermissten auf dem See suchen. Beide Fälle gingen glücklich aus.

Seefeld - Am Donnerstagabend wurde die Wasserwacht Pilsensee gegen 18.15 Uhr zusammen mit den Schnelleinsatzgruppen Seefeld und Grafrath zu einer Vermisstensuche am Pilsensee alarmiert. Nach Angaben von Manuela Wunderl, 1. stellvertretende Vorsitzende der Wasserwacht, waren etwa 20 Einsatzkräfte daran beteiligt. Gesucht wurden zwei Jugendliche auf einem Kajak. Ihre Mutter hatte sie als vermisst gemeldet. Zum Glück konnten die beiden Freunde nach rund 20 Minuten wohlbehalten gefunden und der Mutter übergeben werden. 

Wenig später begann es plötzlich zu stürmen. Eine Stand-up-Paddlerin wurde nun als vermisst gemeldet. Doch auch in diesem Fall folgte schnell Entwarnung. Mit dem Rettungsboot konnte auch die Frau schnell und wohlbehalten gefunden werden, berichtet Wunderl.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Gemeinsam sind wir stärker als alleine“
Wie sehen die Starnberger Europa? Das will Bundeswirtschaftsminister Altmaier am Montag bei einem Bürgerdialog erfahren. Wie er Europa sieht, sagt er im Interview.
„Gemeinsam sind wir stärker als alleine“
Kandidatenlisten komplett - es sind mehr als 2013
Die Kandidaten für die Landtags- und Bezirkstagswahl am 14. Oktober stehen fest. Es sind die zumeist bereits bekannten Namen.
Kandidatenlisten komplett - es sind mehr als 2013
Motorradfahrer verunglückt
Ein Motorradfahrer (77) aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck wurde am Samstag bei Unfall in Dießen mittelschwer verletzt.
Motorradfahrer verunglückt
Der Meister der Formen und Farben
In Unterbrunn lagert ein Teil der Werke von Adolf Kleemann, in Weimar verwaltet die Tochter den Rest.
Der Meister der Formen und Farben

Kommentare