+
Symbolbild.

Pilsensee

Kajakfahrer und SUP-Paddlerin: Wasserwacht muss Vermisste finden

Die Wasserwacht Pilsensee musste am Donnerstagabend zweimal nach Vermissten auf dem See suchen. Beide Fälle gingen glücklich aus.

Seefeld - Am Donnerstagabend wurde die Wasserwacht Pilsensee gegen 18.15 Uhr zusammen mit den Schnelleinsatzgruppen Seefeld und Grafrath zu einer Vermisstensuche am Pilsensee alarmiert. Nach Angaben von Manuela Wunderl, 1. stellvertretende Vorsitzende der Wasserwacht, waren etwa 20 Einsatzkräfte daran beteiligt. Gesucht wurden zwei Jugendliche auf einem Kajak. Ihre Mutter hatte sie als vermisst gemeldet. Zum Glück konnten die beiden Freunde nach rund 20 Minuten wohlbehalten gefunden und der Mutter übergeben werden. 

Wenig später begann es plötzlich zu stürmen. Eine Stand-up-Paddlerin wurde nun als vermisst gemeldet. Doch auch in diesem Fall folgte schnell Entwarnung. Mit dem Rettungsboot konnte auch die Frau schnell und wohlbehalten gefunden werden, berichtet Wunderl.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ziel ist ein  Zentrum ohne  Pkw
Die Eröffnung eines Teilstücks der Umfahrung beflügelt die Pläne für Gilching. 
Ziel ist ein  Zentrum ohne  Pkw
GCDW am Main noch ohne Erfolgserlebnis
Auswärtsspiele in Frankfurt waren für die Bundesliga-Volleyballer des TSV Herrsching noch nie vergnügungssteuerpflichtig. Sechsmal reiste eine Herrschinger Mannschaft in …
GCDW am Main noch ohne Erfolgserlebnis
Verpuffung: Mann verletzt
Ein Mann ist am Freitagabend bei einer Verpuffung in Aufkirchen schwer verletzt worden. Er erlitt Verbrennungen und Verbrühungen. 
Verpuffung: Mann verletzt
Ein Trichter, „Smileys“ und Tempo 30
Weil sie sich mehr Verkehrssicherheit in ihrem Ort wünschen, sammelten Gautinger und Buchendorfer Anwohner 830 Unterschriften. Die Unterschriftenliste übergaben sie nun …
Ein Trichter, „Smileys“ und Tempo 30

Kommentare