Großeinsatz läuft: Polizei evakuiert Rathaus von Augsburg - Gewalttat angedroht

Großeinsatz läuft: Polizei evakuiert Rathaus von Augsburg - Gewalttat angedroht
+
Seit 2010 gibt es in Seefeld den Chor Cappella Vocale. Gemeinsam geht’s nun in die Heimat der Dirigentin Adele Eikenes Bassermann nach Norwegen. 

Konzertreise 

Chor Cappella Vocale geht auf Reisen 

  • schließen

Der Chor Cappella Vocale aus Seefeld geht auf Reisen. Sein Ziel: Norwegen, die Heimat seiner Dirigentin Adele Eikenes Bassermann. Vorher gibt‘s aber noch in Seefeld zwei Konzerte.

Seefeld/Hechendorf – Seit 2010 gibt es den Chor Cappella Vocale Hechendorf. Mittlerweile sind die gut 40 Sängerinnen und Sänger sowie die in Hechendorf lebende Chorleiterin Adele Eikenes Bassermann weit über die Gemeindegrenzen bekannt – dafür sorgen nicht zuletzt die Jahreskonzerte, bei denen sich der Chor stets sangesfreudig und immer besser präsentiert. Heuer nun plant der Chor seine erste Konzertreise. Sie führt nach Norwegen in die Heimat von Eikenes Bassermann. Was Cappella Vocale in Sandane in der Gemeinde Gloppen am 15. und 16. Juni singt, ist am Wochenende, 23. und 24. März, bereits im Pfarrheim St. Peter und Paul zu hören.

„Die Idee, nach Norwegen zu fahren, hatten wir eigentlich schon von Anfang an“, sagt Lara Meuser, Vorsitzende des Vereins Cappella Vocale. Nun endlich stehe die Reiseplanung, und auch die Norweger haben sich schon einiges überlegt. „Das ist unglaublich, was die für ein Programm für uns planen.“

Sandane liegt im Westen Norwegens nahe des Nordfjords. 5839 Menschen leben dort (Juni 2017), umgeben von atemberaubender Natur. Die beiden Konzerte am 15. und 16. Juni finden in Zusammenarbeit mit einem norwegischen Orchester und einem norwegischen Chor statt. „Für 2021 ist ein Gegenbesuch in Hechendorf vorgesehen“, berichtet Meuser. Das Projekt wird unterstützt von der Norwegisch-Deutschen Willy-Brandt-Stiftung und der Bürgerstiftung des Landkreises Starnberg.

Für Chorleiterin Adele Eikenes Bassermann, die in Sandane aufgewachsen ist, ist die Reise „ein Herzensprojekt“, weiß Meuser. Sie habe auch die wichtigen Kontakte zu den Kooperationspartnern in Sandane, der Gemeinde Gloppen, dem Orchester Gloppen Janitsjar und dem Kirchenchor der Vereide Kyrkje hergestellt. „Von allen wurde die Idee zu dem gemeinsamen Projekt begeistert aufgenommen.“ Das erste Konzert findet zusammen mit Gloppen Jantisjar im Kultursaal Trivselshagen statt, das zweite in Zusammenarbeit mit dem lokalen Kirchenchor in der Vereide Kyrkje.

Der Chor hat im Hinblick auf die Reise deutschsprachiges und skandinavisches Liedgut erarbeitet, „und auch ein paar Knaller“, erzählt Meuser. Das Ensemble und seiner Dirigentin wünschten sich eine längerfristige Partnerschaft zwischen den beiden Gemeinden Gloppen und Seefeld, die sich in punkto Struktur, Bevölkerungsdichte und Landschaft sehr ähneln. „Durch entsprechende Konzerte und die damit verbundene Öffentlichkeitsarbeit soll eine Begegnungsplattform entstehen, die vielfältige Möglichkeiten zum musikalischen und kulturellen Austausch bietet“, heißt es in einer Pressemitteilung des Chors.

Im Zusammenhang mit der Reise standen auch zwei Veranstaltungen, die 2018 in Seefeld stattfanden. Professor Claudia Kugelmann, die selbst Mitglied des Chors ist und sich seit einiger Zeit intensiv mit der Geschichte und Kultur Norwegens befasst, hielt zwei Vorträge im Saal Peter & Paul in Seefeld. Cappella Vocale umrahmte die Veranstaltungen natürlich musikalisch – und in den Pausen gab es norwegische Köstlichkeiten.

Die Jahreskonzerte im März finden im Saal Peter und Paul in Seefeld-Oberalting statt. Am Samstag, 23. März, ist der Gospelchor Inning zu Gast (19 Uhr), am Sonntag, 24. März, der Gesangsverein Kammeltaler (18 Uhr). Platzkarten können unter www.cappella-vocale-hechendorf.de reserviert werden. Es gibt aber auch Karten an der Abendkasse.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Postfiliale kommt und Neubau auch
Die Tage ohne Postfiliale im Ortsteil Seefeld sind gezählt: Im Edeka an der Hauptstraße können ab Mai auch Briefe und Pakete aufgegeben werden. Zweite gute Nachricht: …
Postfiliale kommt und Neubau auch
Schwerer Cobra-Unfall in Petersbrunn: “Der Fall beschäftigt uns noch immer“
Der schwere Verkehrsunfall auf der Staatsstraße durchs Mühltal vom November 2018 beschäftigt die Polizei noch immer - wie nun bei der Jahrespressekonferenz klar wurde. …
Schwerer Cobra-Unfall in Petersbrunn: “Der Fall beschäftigt uns noch immer“
Stadtratsfraktion fordert: Starnberg soll auf Plastiktüten verzichten
Die SPD im Starnberger Stadtrat setzt sich für eine Vermeidung oder zumindest Reduktion von Plastikmüll ein.
Stadtratsfraktion fordert: Starnberg soll auf Plastiktüten verzichten
Riesenglück bei Kollision von Geländewagen und Linienbus
Drei Verletzte und immenser Sachschaden sind die Bilanz eines Unfalles am Montag bei Berg. Die Beteiligten hatten enormes Glück.
Riesenglück bei Kollision von Geländewagen und Linienbus

Kommentare