+
Die Feuerwehr verhinderte, dass das Feuer von der Garage auf das Wohnhaus übergriff. 

Feuerwehreinsatz in Drößling

Ausgebaute Garage fängt Feuer

Schutzengel hatten gestern die Bewohner eines Hauses in Drößling. Dort geriet aus unbekannten Gründen eine direkt an das Gebäude angrenzende und ausgebaute Garage in Brand. Weil in der Garage auch Gasflaschen mit Acetylen gelagert waren, bestand Explosionsgefahr.

Drößling – Wie Kreisbrandmeister Josef Kraus berichtet, hatte eine Bewohnerin des Hauses gegen 12 Uhr eine kurze Verpuffung gehört. Als sie nachschaute, bemerkte sie aus der Garage dringenden Rauch und rief umgehend die Feuerwehr. In der Garage befand sich eine kleine Werkstatt, in der auch Schweißarbeiten durchgeführt wurden. Daher lagerten dort Gasflaschen mit Acetylen. „Es erhitzt sich und kann explodieren“, erklärt Kraus. Wärmebildkameras zeigten jedoch keine Erhitzung an, die Flaschen wurden ins Freie geschafft. Das Feuer konnten die Rettungskräfte binnen 15 Minuten unter Kontrolle bringen. Das direkt angrenzende Wohnhaus blieb bis auf ein paar angesengte Stellen an der Fassade nahezu unbeschädigt. Die Feuerwehrleute öffneten zur Sicherheit das Dach, fanden jedoch keine weiteren Glutnester oder Ähnliches. Menschen kamen nicht zu Schaden. Allerdings wurden zwei in der Garage abgestellte Motorräder beschädigt. Der Schätzung beträgt laut Schätzungen der Polizei rund 50 000 Euro. Im Einsatz waren insgesamt rund 50 Kräfte der Feuerwehren Drößling, Seefeld, Unering sowie der Kreisbrandinspektion. Bei der Brandursache wird von einem technischen Defekt während des Ladevorgangs eines Akkus ausgegangen. „Dass das Feuer von der Bewohnerin des Hauses direkt bemerkt wurde, war großes Glück“, sagt Kraus.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Viren-Analyse mit Starnberger Abwasser
Forscher wollen für ein Frühwarnsystem Corona-Spuren in Kläranlagen nachweisen. Unter anderem sollen die Proben aus der Starnberger Kläranlage kommen.
Viren-Analyse mit Starnberger Abwasser
Nach Prügel-Attacke in S-Bahn: Polizei meldet ersten Erfolg - Münchner setzt Belohnung aus
Im Auftrag der Staatsanwaltschaft München I suchte die Polizei nach einer Prügel-Attacke in der S-Bahn zwei unbekannte Männer. Nun gibt es einen ersten Erfolg.
Nach Prügel-Attacke in S-Bahn: Polizei meldet ersten Erfolg - Münchner setzt Belohnung aus
Kurios: Ertappter Dieb gibt Fahrrad zurück - Freund des Bestohlenen hatte Mountainbike wiedererkannt
Weil er das gestohlene Fahrrad eines Freundes erkannte, stellte ein 16-jähriger Starnberger den mutmaßlichen Dieb zur Rede - und konnte ihm das Radl abluchsen.
Kurios: Ertappter Dieb gibt Fahrrad zurück - Freund des Bestohlenen hatte Mountainbike wiedererkannt
Ein Ort der Heimat und Geborgenheit
Sie thront über Starnberg wie eine Wächterin: die alte Pfarrkirche St. Josef auf dem Schlossberg. Exakt 250 Jahre ist es her, als sie ihre Weihe erhielt. Ein Grund zu …
Ein Ort der Heimat und Geborgenheit

Kommentare