Wieder schwere Gewitter

Unwetter: Diesmal traf es Tutzing und Seefeld

Die zweite Nacht in Folge zogen schwere Unwetter über den Landkreis Starnberg hinweg. Betroffen diesmal waren Seefeld und Tutzing - und wieder Krailling. Einmal schlug ein Blitz in ein Anwesen. 

Seefeld/Tutzing - Diesmal kamen die Unwetter am Abend, nicht in der Nacht: Vor allem die Gemeinden Tutzing und Seefeld waren am Donnerstagabend von schweren gewittern mit Starkregen betroffen. Mehrere Feuerwehren waren stundenlang im Einsatz.

Ein Blitzschlag führte am Abend zu einem Großalarm. In Meiling bei Seefeld schlug er in ein landwirtschaftliches Anwesen ein. Feuerwehr aus dem Umkreis wurden sofort in Marsch gesetzt, die meisten konnten aber wieder umkehren. Der Blitz ließ zwar einen Sicherungskasten qualmen, löste aber kein Feuer aus. Die Wehren aus Seefeld, Hechendorf, Weßling und Meiling hatten aber auch so genug zu tun: Seefeld war schwer getroffen, reihenweise liefen Keller und Tiefgaragen voll. Ähnlich stark traf es den bereich Tutzing/Traubing. Auch Straßen waren überflutet.

Kreisbrandrat Peter Bauch zählte am morgen 42 Einsätze - eine vorläufige Zahl, denn viele Einsätze sind im System der Feuerwehren noch gar nicht merkt. Wieder betroffen war auch Pentenried mit einem Neubau, der schon in der Nacht zuvor vollgelaufen war, und dem Reiterhof. Der Inhaber musste die Feuerwehr gar nicht alarmieren, sie kam sofort von selbst und half ihm, sein Anwesen vor dem Wasser zu schützen. Das habe man ganz gut im Griff gehabt, sagt Bauch. In der Nacht zuvor war das Wasser dort 1,5 Meter hoch gestanden.  

Für den Tagesverlauf ist Peter Bauch „noch entspannt“, weil Gewitter zwar angesagt sind, aber kein Starkregen ausgeprägter Art. Wie die nächsten tage werden, bleibt abzuwarten. In den vergangenen Jahren sei der Landkreis zumeist verschont geblieben von solchen Unwetter, heuer eben nicht. 

Rubriklistenbild: © Michael Stürzer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann alarmiert Polizei: Fünf irakische Kurden auf Lkw-Ladefläche bei Gilching
Fünf irakische Kurden wurden am Montagmorgen auf einer Lkw-Ladefläche nach Deutschland geschleust - in Gilching hielt das Fahrzeug.
Mann alarmiert Polizei: Fünf irakische Kurden auf Lkw-Ladefläche bei Gilching
Mit Glitzertäschchen auf dem Jakobsweg
Viele Menschen pilgern auf dem Jakobsweg, um nachzudenken oder loszulassen. Natalie Ollenik aus Possenhofen hat 240 Kilometer Fußmarsch auf sich genommen – aus Neugier …
Mit Glitzertäschchen auf dem Jakobsweg
Oldtimer fahren, Autos zeigen, Gutes tun
Die Seepromenade in Starnberg war am Samstag Schauplatz eines rollenden Museums. Bei der Ausfahrt des Lions Clubs Starnberg kamen knapp 6000 Euro für die gute Sache …
Oldtimer fahren, Autos zeigen, Gutes tun
Alle(s) unter einem Dach
Es hat gut 100 Jahre gedauert, bis aus dem Schusterjacklgütl, einem einst bäuerlichen Anwesen mit Wirtschaft, das Rathaus Inning wurde. Jahrzehntelang war es …
Alle(s) unter einem Dach

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.