+
Erfolgreiche Feuerwehrler: Zehn Mitglieder der FFW Hechendorf haben die THL-Leistungsprüfung bestanden. 

Freiwillige Feuerwehr

Viel Lob fürHechendorfs Floriansjünger

Zehn Mitglieder der Hechendorfer Feuerwehr  sind geprüft worden - und haben bestanden. 

Hechendorf – Zehn Mitglieder der Feuerwehr Hechendorf haben die Prüfung im Bereich technische Hilfeleistung abgelegt. Dafür mussten sie neben einem theoretischen Teil auch Truppaufgaben und eine Gruppenaufgabe absolvieren. Für Letztere beispielsweise ist ein feuerwehrtechnischer Aufbau bei einem Verkehrsunfall durchzuführen. „Die Gruppe muss hierbei die Verkehrsabsicherung sowie die Einsatzstellenbeleuchtung aufbauen, die Geräteablage vorbereiten und den Brandschutz sicherstellen“, berichtet Kommandant Benjamin Grütze in einer Pressemitteilung. Am Fahrzeug werde das Schneiden und Spreizen simuliert. Bestanden haben Beate Blecha (Stufe 1), Carsten Buth (Stufe 1), Dominik Ginder (Stufe 1), Sebastian Grütze (Stufe 2), Patrik Herrmann (Stufe 1), Thomas Kukuk (Stufe 5), Josef Lorenz (Stufe 2), Zsuzsa Mészáros (Stufe 1), Georg Stillfried (Stufe 1) und Richard Wöll (Stufe 2). Die Schiedsrichter der Kreisbrandinspektion (Tobias Völkl, Anton Graf und Markus Kuisl) lobten den perfekten Aufbau und die ruhige Vorgehensweise.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kellerbrand rechtzeitig „gehört“
Einem Rauchmelder hat eine Pöckingerin zu verdanken, dass sie das Feuer in ihrem Keller frühzeitig entdeckte. 40 Feuerwehrleute waren im Einsatz.
Kellerbrand rechtzeitig „gehört“
Feuriger Abend für 30 Ehrenamtliche
Ein Feuer in einer kleinen Sauna hat am Mittwochabend zu einem Feuerwehreinsatz in Berg geführt - einige Schritte vom Gerätehaus entfernt.
Feuriger Abend für 30 Ehrenamtliche
Erneuter Raub-Alarm: Polizei sucht Zeugen
Die Polizei sucht Zeugen eines Raubüberfalls auf einen Getränkemarkt an der Starnberger Straße in Gauting. Eine sofort eingeleitete Fahndung am Dienstagabend, bei der …
Erneuter Raub-Alarm: Polizei sucht Zeugen
Afghanische Familien sind sich nicht grün
Die Polizei ermittelt gegen Mitglieder zweier afghanischer Familien. Es geht unter anderem um Beleidigung und Körperverletzung.
Afghanische Familien sind sich nicht grün

Kommentare