+
Das SOKO-Team in Gauting (v.l.): Gerd Silberbauer, Joscha Kiefer, Michel Guillaume, Bianca Hein, Ilona Grübel und Constanze Wächter.

Dreharbeiten

Angriff der bösen Buben

Gauting – Schüsse knallen. Ein greller Scheinwerfer leuchtet ins dunkle Dickicht. „Nehmt eure Position ein! Der Typ ist angeballert“, ruft Aufnahmeleiter Christian Prigl.

In der Nachtszene versucht das Ermittler-Team um Kriminaloberkommissar Theo Renner (Michel Guillaume) gerade, seinen Angreifern zu entkommen. Es sind schwarze Gestalten mit Sturmhauben und Kalaschnikows. Auf dem Asklepios-Klinik-Gelände in Gauting dreht ein UFA-Team gerade eine SOKO-5113-Folge fürs ZDF. Sie heißt „Angriff bei Nacht“ und ist eine der spannendsten, wie Produktionsleiter Sven Brück sagt. Nur einen Steinwurf von den anvisierten drei Bauplätzen für eine neue Gautinger Polizeidienststelle hat das Filmteam der UFA Fiction GmbH tatsächlich eine Polizeistation aufgebaut. Blau leuchtet das Licht von der Baracke mit der Aufschrift „Polizei Oberholzach“. Täuschend echt ist die Kulisse. Innen ist ein Büro eingerichtet. Da feiert eine Staatsanwältin gerade ihre Abschiedsparty. „In der Polizeistation wird unsere Soko von ,bösen Buben‘ belagert“, verrät UFA-Produktionsleiter Sven Brück. Bei der Belagerung seien Panzerfäuste und Handgranaten im Einsatz. „Das wird eine unserer spannendsten Folgen“, versichert der Produktionsleiter. TV-Fans wissen, dass die SOKO 5113 schon seit 38 Jahren im ZDF ermittelt. In Gauting kommen gerade „sehr dicht gedrehte“ Szenen einer Doppelfolge „mit überraschender Wende“ in den Kasten, sagt Brück. „Wir sind selber schon ganz gespannt auf den fertigen Film. Wir kennen bisher nur das Drehbuch.“ Es ist der sechste Drehtag in Gauting. Über dem Wald am Rand des Asklepios-Klinikgeländes bricht die Dämmerung herein. Bei der zur Polizeistation umfunktionierten Baracke stehen Transporter. Wegen der längeren Anfahrt von München seien die nächtlichen Drehtage in Gauting „sehr gepresst“, erklärt Aufnahmeleiter Franz Bauer. Am Set sind bereits die „Kommissare“ Michel Guillaume (Teamchef Theo Renner), Gerd Silberbauer alias Kriminalhauptkommissar Arthur Bauer, Joscha Kiefer als Ermittler Dominik Morgenstern, Bianca Hein (Kriminaloberkommissarin Katharina Hahn) und Ilona Grübel als Kriminalrätin. Bianca Hein kommt gerade aus der Maske. „Seit neun Jahren bin ich die einzige Frau im Ermittlerteam“, sagt die Oberkommissarin. Weil ständig Kalaschnikows und Maschinenpistolen im Einsatz sind, tragen die Schauspieler Oropax. Auch inhaltlich sei diese Münchner SOKO-Doppelfolge nach dem Drehbuch von Hubert Eckert anspruchsvoll und sehr spannend, sagt Hein. „Diese eine Nacht verändert die Menschen – aber auch die Beziehung der Kommissare untereinander.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Falschparker müssen nun blechen
Parkchaos im Interkommunalen Gewerbepark in Inning: Die Falschparker sllen jetzt zur Kasse gebeten werden 
Falschparker müssen nun blechen
Mädchen unter der Dusche gefilmt? Ermittlungen gegen Trainer (44)
Die Staatsanwaltschaft München ermittelt gegen einen ehemaligen Einrad-Trainer des TSV Gilching-Argelsried, der junge Mädchen heimlich beim Duschen gefilmt haben soll.
Mädchen unter der Dusche gefilmt? Ermittlungen gegen Trainer (44)
Rechtsaufsicht kippt Ufermauer-Beschluss
Der Umfang des Starnberger Sees beträgt 49 Kilometer. Ein winziges Stückchen davon, 30 Meter Ufer ganz im Norden, haben es jetzt so in sich, dass es zum nächsten …
Rechtsaufsicht kippt Ufermauer-Beschluss
Lückenschluss zur Westumfahrung
Im kommenden Jahr will der Freistaat Bayern die Waldkreuzung weiter ausbauen und die heutige Kreisstraße STA3 zur Staatsstraße aufwerten. Beides soll mit der Starnberger …
Lückenschluss zur Westumfahrung

Kommentare