Ekel-Alarm bei Fleischhersteller: Firma stoppt sofort Produktion - Schaden in Millionenhöhe

Ekel-Alarm bei Fleischhersteller: Firma stoppt sofort Produktion - Schaden in Millionenhöhe
Das Sommerbad-Team um (v.l.) Steffen Pilz, Monika Keck, Johannes Kraus und Leonhard Neumann will heuer mit einem größeren Angebot mehr Gäste anlocken. Neu im Programm ist Aqua-Jogging. Foto: Schuhbauer-von Jena

Sommerbad: „Wir halten alle Sicherheitsstandards ein“

Gauting - Der Chlorgasunfall am Ostersonntag im Gautinger Sommerbad kann den Auftakt der Badesaison nicht trüben. Ab Samstag kann dort wieder geplanscht werden.

„Die Konzentration an Chlorgas war so niedrig, dass nicht mal der Alarm ausgelöst wurde“, sagt Gautings Geschäftsleiter Joachim Graf. „Auch draußen auf dem Gelände war das so.“ Die Zahl der Einsatzkräfte (mehr als 200) war laut Graf sinnvoll. Es sei für den schlimmsten Fall alarmiert worden, und jetzt könne man froh sein, dass dies nicht eingetreten sei.

Wie man inzwischen herausgefunden hat, ist eine so genannte Muffe der Chlorgasanlage gebrochen oder korrodiert, erklärt Graf. Gefahr für die Bevölkerung hatte nicht bestanden, und auch dem Saisonstart steht nichts im Wege. Badbetreiber Johannes Kraus versichert: „Wir haben ein optimal vorbereitetes Schwimmbad.“ Und Graf fügt hinzu: „Wir halten alle Sicherheitsstandards ein.“

Für dieses Jahr hat sich der Badbetreiber ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Er will die Besucherzahl im Vergleich zu den Vorjahren steigern. Dies soll mit einem umfangreichen Angebot erreicht werden. Als neue Attraktion soll heuer viermal am Tag Aqua-Jogging angeboten werden.

Gleich bleiben die Eintrittspreise und die Öffnungszeiten. Täglich zwischen 8 und 20 Uhr kann geplanscht werden, donnerstags ist ab 7 Uhr geöffnet. Traditionell ist beim Start der neuen Badesaison am Samstag der Eintritt frei. Zudem erwarten 2500 Schokoladen-Maikäfer die ersten Badegäste.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Er ist auf Hilfe angewiesen: Schule verweigert Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Als die Schulbegleitung erkrankt, wird dem 12-jährigen Elias der Zutritt verweigert. Die Regierung gibt der Schule recht für ihr Handeln.
Er ist auf Hilfe angewiesen: Schule verweigert Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Ernstfall geprobt über Dächern von Gauting
Höhenangst war bei dieser Übung der Freiwilligen Feuerwehr hinderlich: Auf zwei riesigen Baukränen trainierten die Einsatzkräfte für den Ernstfall. 
Ernstfall geprobt über Dächern von Gauting
Neuer Standort, neue Händler, neue Freude am Söckinger Wochenmarkt
Der Söckinger Wochenmarkt hat nach dem Umzug auf den Parkplatz an der Pfarrkirche St. Ulrich nun auch sein Angebot erweitert. Auch eine Metzgerei ist dort nun wieder …
Neuer Standort, neue Händler, neue Freude am Söckinger Wochenmarkt
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Keine fünf Euro bekommt eine psychisch und körperlich kranke Starnbergerin vom Jobcenter. Der Fall zeigt auf dramatische Weise, wie jemand durch das Sozialsystem fallen …
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten

Kommentare