1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg

Stadt wächst auf mehr als 23.000 Einwohner

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Starnberg - Starnberg wächst - das zeigen die Zahlen, die Bürgermeister Ferdinand Pfaffinger bei der Bürgerversammlung bekanntgegeben hat. Die Stadt hat damit wieder die 23.000-Einwohner-Grenze überschritten.

Waren am 31. Dezember 2010 noch 22.990 Einwohner in der Stadt mit allen seinen Ortsteilen gemeldet, so ist diese Zahl nach Angaben Pfaffingers auf mehr als 23.000 Einwohner gestiegen. Im Jahr 2008 waren bereits einmal 23 155 Personen gemeldet.

Größter Ortsteil ist Söcking, der inzwischen mit fast 6000 Einwohnern halb so viel hat wie die Stadt Starnberg. Dahinter folgt Percha mit rund 1700 Einwohnern. Unter Tausend bleiben Perchting und Wangen, unter 500 liegen Leutstetten, Hadorf, Hanfeld und mit nicht ganz 150 Einwohnern Landstetten. Im Jahr 2010 sind im Starnberger Klinikum 1993 Kinder zur Welt gekommen. Davon sind laut Bürgermeister aber nur 196 kleine Starnberger. Damit übersteigt die Zahl der Sterbefälle (247) die der Geburten.

Der Anteil der Frauen ist in Starnberg dem der Männer mit 52,94 Prozent überlegen. Unter 18 Jahre alt sind 18,67 Prozent der Bürger, über 65 Jahre sind es 21,42 Prozent. Der älteste Starnberger Bürger ist Johannes Heesters mit noch 107 Jahren. Er feiert im Dezember Geburtstag. Die Zahl der Zuzüge liegt mit 1747 über der der Wegzüge mit 1613.

Auch interessant

Kommentare