+
Symbolbild.

Nach schwerem Unfall

93-Jährige stirbt an Unfallfolgen

Starnberg - Eine 93-jährige Frau, die am Sonntagmittag in Starnberg von einem Auto angefahren worden war, ist in einem Münchner Krankenhaus ihren Verletzungen erlegen.

Gegen 12 Uhr hatte sich am Sonntag auf der Hanfelder Straße in Starnberg der schwere Verkehrsunfall ereignet, der eine 93-Jährige das Leben kostete. Ein 60-jähriger Autofahrer aus München war laut Polizei mit seinem VW Polo von Gilching kommend in Richtung Starnberger Stadtmitte unterwegs. Auf Höhe der Königsberger Straße hielt er an, um sein Fahrzeug rückwärts in eine Parklücke am rechten Straßenrand einzuparken. Die 93-jährige Fußgängerin überquerte zur selben Zeit die Hanfelder Straße auf selber Höhe.

Während des Einparkvorgangs übersah der Fahrzeugführer die Fußgängerin, erfasste diese mit seinem Fahrzeugheck und verletzte diese dabei schwer, so der Bericht der Starnberger Inspektion. Die Fußgängerin war vor Ort durch Rettungsdienst und Notarzt behandelt worden und musste mit einem Hubschrauber ins Klinikum Bogenhausen geflogen werden. Schon zu diesem Zeitpunkt bestand Lebensgefahr.

Wie die Polizei am Montagvormittag bestätigte, ist die Frau den Verletzungen erlegen. Der 60-jährige Fahrzeugführer sowie die beiden Mitfahrer wurden bei dem Verkehrsunfall nicht verletzt, standen aber unter Schock. Den genauen Unfallhergang hat ein Gutachter untersucht. Während der Rettungsarbeiten und der Untersuchung war die Hanfelder Straße komplett gesperrt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein erster Blick auf das Schulhaus
Es wird, das neue Schulhaus in Weßling. Planer und Architekten haben sich im Weßlinger Gemeinderats vorgestellt - und auch öffentlich erste Bilder gezeigt. 
Ein erster Blick auf das Schulhaus
Alles auf Anfang im Seefelder Jugendhaus
Die Wände sind geweißelt, alles ist aufgeräumt: Das Seefelder Jugendhaus ist aus seinem fast zweijährigen Dornröschenschlaf erwacht. Alles auf Anfang, lautet die Devise. …
Alles auf Anfang im Seefelder Jugendhaus
Midgardhaus: Wirt Fritz Häring hört auf
Das Tutzinger Midgardhaus steht vor Veränderungen. Die Wirtsleute Marlies und Fritz Häring wollen sich in absehbarer Zeit zurückziehen. Verhandlungen über die Nachfolge …
Midgardhaus: Wirt Fritz Häring hört auf
Dießener Geräusche als Kunstwerke
Klingendes und Visuelles verbindet ein Klangprojekt in Dießen. 
Dießener Geräusche als Kunstwerke

Kommentare