+
Gaudi an der Starnberger Seepromenade: Noch sind Anmeldungen für das sechste Papierbootrennen am Samstag, 19. Juli, möglich.

Starnberg feiert in vier Wochen

Lange Tafel und Riesen-Gaudi auf dem See

Starnberg - Der Stadt steht die nächste große Feier ins Haus: Mitte Juli sind wieder Kulturtage. Eine Nacht der langen Tafel und das Papierbootrennen sind die Höhepunkte.

Mehr als drei Dutzend einzelne Veranstaltungen stehen auf dem fast fertigen Plan für die Kulturtage von Freitag, 18., bis Sonntag, 20. Juli. Das Kulturamt der Stadt und die Kulturschaffenden müssen auch einiges bieten, denn die Konkurrenz ist groß: „Wegen der Fußball-WM haben viele Veranstalter ihre Termine in die zweite Juli-Hälfte gelegt“, sagte Amtschefin Annette Kienzle. Auftakt am ersten Tag ist die Kulturnacht, bei der viele Geschäfte in der Innenstadt bis Mitternacht geöffnet haben und es viele Veranstaltungen gibt. Dazu gehören eine Lesung mit Marianne Sägebrecht, ein Kulturspaziergang und vieles mehr.

Der Samstag steht im Zeichen des Papierbootrennens. Das wieder vom Stockdorfer Verein Eltern-Kind-Programm (EKP) organisierte Rennen beginnt um 13 Uhr vor der Seepromenade mit der Prämierung. Teilnehmen kann jeder, Anmeldeunterlagen gibt es unter www.papierbootrennen.de. Anmeldeschluss ist der 5. Juli.

Von 18 Uhr bis Mitternacht läuft die Nacht der langen Tafel, die beim 100. Stadtgeburtstag entstanden war und sich zum echten Renner entwickelt hat. In der Innenstadt werden Tische und Bänke für mehr als 2000 Personen aufgestellt. Der Rest folgt dem Biergarten-Prinzip: Selber mitbringen oder an Ständen kaufen. Zudem gibt es ein reichhaltiges Kulturprogramm.

Der Sonntag bietet weitere Kulturveranstaltungen. Die meisten sind kostenlos zu besuchen, vor allem für Tanzvorführungen in der Schlossberghalle hat der Kartenvorverkauf begonnen. Das komplette Programm findet sich auf der Internet-Seite der Stadt unter www.starnberg.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Keine fünf Euro bekommt eine psychisch und körperlich kranke Starnbergerin vom Jobcenter. Der Fall zeigt auf dramatische Weise, wie jemand durch das Sozialsystem fallen …
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verweigert Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Als die Schulbegleitung erkrankt, wird dem 12-jährigen Elias der Zutritt verweigert. Die Regierung gibt der Schule recht für ihr Handeln.
Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verweigert Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Jesuskind in irisierendem Glanz
Der Kulturverein Garatshausen zeigt zur Adventszeit wieder seine Krippe aus dem 19. Jahrhundert in der Marienkapelle. Die Figuren sind besonders schön, weil sie frisch …
Jesuskind in irisierendem Glanz
Baustellen-Frust unter den Gewerbetreibenden an der Petersbrunner Straße
Die Baustelle auf der Petersbrunner Straße in Starnberg sorgt bei den anliegenden Gewerbetreibenden zunehmen für Frust. Zudem herrscht Unverständnis über die Absage der …
Baustellen-Frust unter den Gewerbetreibenden an der Petersbrunner Straße

Kommentare