Autobahn (Symbolbild)
+
Nachdem er einen Unfall auf der A95 angerichtet hatte, fuhr ein Mercedesfahrer einfach weiter.

Die Polizei ermittelt

Dreister Vorfall auf A95: Mercedesfahrer verursacht Unfall mit BMW - danach fährt er einfach weiter

  • Franziska Konrad
    vonFranziska Konrad
    schließen

Wegen eines heftigen Bremsmanövers krachte ein BMW auf der A95 gegen die Leitplanke. Der Unfallverursacher - ein schwarzer Mercedes - fuhr einfach weiter.

Starnberg/Oberdill - Die unbedachte Fahrweise eines Mercedesfahrers löste auf der A95 Richtung Garmisch-Partenkirchen am Montagmorgen (11. Januar) einen Unfall aus. Den Autofahrer mit Münchner Kennzeichen schien das jedoch wenig zu beeindrucken - er fuhr einfach weiter.

Auf der A95 Richtung Garmisch: Mercedesfahrer löst Unfall aus - und fährt einfach weiter

Gegen 10 Uhr war ein 31-Jähriger aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck auf der A95 unterwegs. Kurz vor dem Autobahndreck Starnberg, Höhe Oberdill, wollte der Mann mit seinem silbergrauen 3er BMW - mit Frankfurter Kennzeichen „F“ - einen vor ihm fahrenden schwarzen Mercedes auf der mittleren Spur überholen.

Plötzlich zog der Mercedes jedoch unvermittelt nach links. Dem BMW-Fahrer, der sich schon im Überholvorgang befand, blieb nichts anderes übrig, als eine Vollbremsung einzuleiten.

A95 bei Oberdill: BMW kracht nach heftigem Bremsmanöver in Leitplanke - keine Verletzten

Durch das heftige Bremsmanöver konnte der 31-Jährige zwar einen Zusammenstoß mit dem Mercedes verhindern, aber er schleuderte gegen die rechte Schutzplanke und die Mittelschutzleitplanke. Erst danach kam das Fahrzeug auf der mittleren Spur zum Stehen. Der schwarze Mercedes, von dem lediglich bekannt ist, dass er ein Münchner Kennzeichen besaß, fuhr ohne anzuhalten weiter.

Der BMW-Fahrer blieb unverletzt. Trotzdem wurde er vorsorglich mit dem Rettungswagen zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Nach Unfall auf A95: Polizei hat Ermittlungen aufgenommen - Mercedesfahrer gesucht

Den am Fahrzeug entstandenen Totalschaden schätzen die Beamten auf etwa 7.000 EUR. Der Schaden an den beiden Leitplanken wird mit etwa 3.000 bis 4.000 Euro beziffert.

Wegen Verdachts auf unerlaubtes Entfernen vom Unfallort hat die Verkehrspolizeiinspektion (VPI) Weilheim Ermittlungen gegen den Mercedes-Fahrer aufgenommen. Hinweise dazu nimmt die VPI Weilheim unter Telefon 0881 / 640-302 entgegen.

Mit Driftübungen haben unbekannte Autorowdys in Perchting zum wiederholten Male Teile der Sportanlage verwüstet. Und in Gilching haben Jugendliche kürzlich Müll in Brand gesetzt. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen verhindern. (kof)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare