1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg
  4. Starnberg

Alarm wegen undichter Gasflasche

Erstellt:

Von: Peter Schiebel

Kommentare

Einsatz auf der Maximilianstraße: Wegen eines Gasalarms waren zahlreiche Rettungskräfte im Einsatz.  Foto: Peter Schiebel
Einsatz auf der Maximilianstraße in Starnberg: Wegen eines Gasalarms waren zahlreiche Rettungskräfte im Einsatz. © Peter Schiebel

Auf der Maximilianstraße in Starnberg hat es am Dienstagvormittag einen Feuerwehreinsatz gegeben. Grund war ein Gasalarm.

Starnberg – Gasalarm für die Freiwilligen Feuerwehren Starnberg und Söcking: Rund 20 Einsatzkräfte unter der Leitung von Kreisbrandmeister Maximilian Wastian waren gestern auf der Maximilianstraße im Einsatz. Auch die Polizei, Notarzt und die Besatzungen von drei Rettungswagen wurden alarmiert. Gegen 9.35 Uhr war ein Gasaustritt in einem Gebäude gemeldet worden. Der Geruch sei im Keller und im Treppenhaus des Gebäudes „deutlich wahrnehmbar“ gewesen, erklärt Wastian dem Starnberger Merkur. Mit Atemschutz ausgerüstete Feuerwehrleute suchten daraufhin den Keller ab – und fanden in einem Abteil eine Campinggasflasche, die nicht ganz verschlossen war. Die Flasche wurde zugedreht und der Polizei übergeben, der Keller und das Treppenhaus anschließend gelüftet. Das Haus, in dem sich Wohnungen und Arztpraxen befinden, habe nicht evakuiert werden müssen, allerdings hätte während des Einsatzes „niemand rein und raus“ gedurft, erklärt Wastian. Nach knapp zwei Stunden war der Einsatz beendet und die Maximilianstraße wieder befahrbar.  ps

Auch interessant

Kommentare