+
Symbolbild

Polizeibericht

Betrunken in den Zaun gefahren

Starnberg - Zuviel getrunken hatte eine 24-Jährige, als sie sich in der Neujahrsnacht ans Steuer setzte.

In der Neujahrsnacht fuhr gegen 4.30 Uhr eine 24-jährige Frau aus dem Landkreis Starnberg mit ihrem Fiat von Starnberg in Richtung Söcking. Nach einer scharfen Linkskurve verlor sie die Kontrolle über ihr Auto, kam nach links von der Fahrbahn ab, fuhr eine Böschung hinab und durchbrach einen Gartenzaun und eine Hecke. Anschließend kam sie im Garten eines Anwesens zum Stehen, berichtete die Polizei am Freitag. Da durch die Polizeibeamten bei der Fahrzeugführerin Alkoholgeruch festgestellt werden konnte, wurde ein Alkoholtest durchgeführt, der den Verdacht der Beamten bestätigte. Deshalb wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Gegen die Fahrzeugführerin wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Der Fiat war nicht mehr fahrbereit und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Am Auto entstand ein Sachschaden in Höhe von ungefähr 5000 Euro. Dazu kommt noch der Schaden am Gartengrundstück, den die Beamten gestern auf rund 500 Euro bezifferten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Matos Kiosk: Pacht nicht verlängert
Beim Kiosk in Steinebach gibt es eine Veränderung.
Matos Kiosk: Pacht nicht verlängert
In Peking will Weidle nach einer Medaille greifen
Für Kira Weidle sind die Olympischen Winterspiele beendet. Die Starnberger Ski-Rennläuferin schlug sich bei ihrem Debüt in Südkorea beachtlich. In der Damenabfahrt am …
In Peking will Weidle nach einer Medaille greifen
Unangenehm für Landwirte
Verstärkte Masten ja, aber keine Schäden in der Natur: Der Gautinger Bauausschuss stellt klare Forderungen für die teilweise Erneuerung der Starkstromleitung bei Ober- …
Unangenehm für Landwirte
Inninger Ortsdurchfahrt bleibt Reizthema
„Die Alternative Umgehungsstraße, die ist gestorben“, stellte Innings Bürgermeister Walter Bleimaier in der Bürgerversammlung am Montag ein für allemal klar. Das Thema …
Inninger Ortsdurchfahrt bleibt Reizthema

Kommentare