+
1,2 Promille und dann auch noch zu schnell auf schneeglatter Straße unterwegs: Ein 41-jähriger Seefelder verursachte am Dienstagnachmittag einen Unfall im Norden Starnbergs.

Unfall

Alkoholfahrt endet im Zaun

  • schließen

Mamhofen/Starnberg - Vermutlich, weil er zu tief ins Glas geschaut hatte, verursachte ein 41-jähriger Seefelder am Dienstagnachmittag einen Unfall bei Mamhofen.

Gegen 14 Uhr war der Seefelder am Dienstag in seinem Auto auf der Kreisstraße von Hadorf Richtung Gauting unterwegs, als er nach Polizeiangaben in einer langgezogenen Linkskurve aufgrund zu hoher Geschwindigkeit bei Schneeregen nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der Wagen schlitterte über das Bankett und walzte einen Zaun auf 70 Meter Länge nieder.

Da die Front- und Seitenscheibe zu Bruch gingen, erlitt der Verursacher ein Schleudertrauma und Schnittverletzungen. Schaden: 8000 Euro. Bei der Unfallaufnahme ergab der Alko-Test einen Wert von 1,20 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Riesiger Drogenfund bei Psycholyse-Seminar
Großeinsatz der Polizei: 50 Beamte und zwei Staatsanwälte lösten ein Psycholyse-Seminar in Weßling auf. Gefunden wurden bergeweise verdächtige Substanzen - …
Riesiger Drogenfund bei Psycholyse-Seminar
Der Adventsmarkt kann kommen
Er zählt zu den Höhepunkten im Jahr der Pfarrgemeinde St. Sebastian in Gilching: Seit 1979 gibt es den Adventsmarkt, für den sich Wochen zuvor schon die Helferinnen und …
Der Adventsmarkt kann kommen
3000 Jahre alter keltischer Einbaum aus dem Starnberger See präsentiert
Vorgeschmack auf ein altes Stück Geschichte: Im Kloster Ettal wurde ein Einbaum präsentiert, der aus der Zeit um 900 vor Christus stammen soll. Die Öffentlichkeit …
3000 Jahre alter keltischer Einbaum aus dem Starnberger See präsentiert
18-Jährige bei Auffahrunfall verletzt
Weil die Sonne blendete, ist eine 18-Jährige mit ihrem Auto auf einen abgestellten Anhänger aufgefahren. Auch gegen dessen Besitzer wird nun ermittelt. 
18-Jährige bei Auffahrunfall verletzt

Kommentare