+
Symbolbild

Am Bahnhof See

Streit um freien Parkplatz eskaliert

  • schließen

Zwei Autofahrer haben sich am Samstag in Starnberg um einen freien Parkplatz gestritten. Nun habe beide ein Problem mit der Polizei.

Starnberg – Freie Parkplätze sind in Starnberg Mangelware, vor allem am Wochenende bei schönem Wetter mit viel Ausflugsverkehr. Am Samstag kam es deshalb zu einem Streit auf dem Schotterparkplatz am Bahnhof.

Zwei Autofahrer bemerkten fast zeitgleich, dass ein Parkplatz frei wurde. Während ein 23 Jahre alter Münchner in angemessenem Abstand vor der frei werdenden Parklücke wartete, damit die Autofahrerin in Ruhe ausparken konnte, benahm sich ein 70-Jähriger aus dem Landkreis Traunstein deutlich schlechter, so die Polizei. Er fuhr mit seinem Hyundai um den Wartenden herum und versuchte, in die nun freie Lücke einzufahren. Dies wiederum wollte sich die Freundin des Münchners nicht gefallen lassen. Sie stieg aus, und es kam zum Streit, an dem sich auch der 23-Jährige beteiligte. Er schlug mehrmals auf die Motorhaube des Hyundai. Der 70-Jährige versuchte derweil weiter, in die Parklücke zu stoßen. Deshalb wich der Münchner aus, aber nicht genug – der Traunsteiner fuhr ihm über den Fuß.

Beide Fahrer müssen sich nun wegen verschiedener Delikte verantworten. „Üblicherweise werden solche Fälle nicht nur strafrechtlich bewertet“, so ein Polizeisprecher. „Es stellt sich auch immer die Frage nach der charakterlichen Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen.“ 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bäume knicken um - hier krachte es besonders
Eine erste schwere Gewitterfront ist über den Landkreis Starnberg hinweggefegt. Mehrere Feuerwehren mussten ausrücken. In Gauting und Starnberg war bislang besonders …
Bäume knicken um - hier krachte es besonders
Während Bad im Starnberger See: Münchner wird Porsche geklaut - doch das ist erst der Anfang
Für einen 64-jährigen Münchner wurde das Schwimmen in Percha am Sonntag zu einem teuren Badevergnügen. Er verlor seinen Porsche - und erlebte zu Hause eine böse …
Während Bad im Starnberger See: Münchner wird Porsche geklaut - doch das ist erst der Anfang
„Sieg heil“: Segler fährt unerlaubt mit Motor, ist uneinsichtig - und wird dann ausfällig
Die Starnberger Wasserschutzpolizei hatte am Wochenende einiges zu tun. Ein 60-Jähriger muss sich nun wegen Beleidigung verantworten.
„Sieg heil“: Segler fährt unerlaubt mit Motor, ist uneinsichtig - und wird dann ausfällig
Mit 190 km/h: Münchnerin verliert Kontrolle über Tesla - Trümmerfeld auf A95
Tesla-Unfall bei Höhenrain: Eine Münchnerin hat auf der A95 die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren. Die Autobahn glich danach einem Trümmerfeld.
Mit 190 km/h: Münchnerin verliert Kontrolle über Tesla - Trümmerfeld auf A95

Kommentare