Salmonellen-Alarm bei Aldi und Rewe - Diese Produkte werden zurückgerufen

Salmonellen-Alarm bei Aldi und Rewe - Diese Produkte werden zurückgerufen

Am Seufzerberg in Starnberg

Verkehrsrowdy kommt nicht weit

Erst über den Gehweg überholt, dann einen Spiegel abgefahren und glüchtet - ein Autofahrer hat sich in Starnberg einiges zuschulden kommen lassen. Entkommen ist er nicht. 

Starnberg - Ein rücksichtsloser Autofahrer hat am Donnerstagabend erst einen Wagen vor ihm über den Gehweg überholt, fuhr dem Pkw den Außenspiegel ab und dann davon. „Glücklicherweise waren zum Unfallzeitpunkt keine Fußgänger auf dem Gehweg unterwegs“, stellte Johannes Bauer von der Starnberger Polizei fest. 

Der Vorfall ereignete sich gegen 19.20 Uhr auf der Bahnhofstraße (Seufzerberg) rund 30 Meter von der Possenhofener Straße entfernt. Der 51-jährige BMW-Fahrer wollte am Wagen einer Uffingerin (23) vorbei, scherte auf den Gehweg aus und fuhr so nah an dem anderen Wagen vorbei, dass der rechte Außenspiegel zerstört wurde. „Die 23-jährige und ihr Beifahrer versuchten dann, dem Unfallverursacher zu folgen, verloren diesen jedoch im laufenden Verkehrsfluss aus den Augen“, erklärte Bauer weiter. Da das Kennzeichen bekannt war, konnte die Polizei den Flüchtigen ermitteln – ihm droht eine saftige Strafe.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Diskussion um neue Sendemasten entlang der Bahnlinie
Das Internet wird immer schneller – aber mit dem Bau von Sendeanlagen kommen die Betreiber kaum nach. Deutlich wird das zurzeit entlang der Bahnstrecke bei Tutzing und …
Diskussion um neue Sendemasten entlang der Bahnlinie
Aktionsplan umsetzen: Was zuerst und wie?
Um Inklusion und Barrierefreiheit geht es an diesem Freitag, 27. April, im Landratsamt. Dabei soll festgelegt werden, in welcher Reihenfolge der Aktionsplan „Gemeinsam …
Aktionsplan umsetzen: Was zuerst und wie?
400 000 Euro Spenden für das Krankenhaus Seefeld
Der Freundeskreis hilft dem Krankenhaus Seefeld seit 20 Jahren. Es sind fast 400 000 Euro an Spenden geflossen. Am Donnerstag endet eine Tradition – vorerst.
400 000 Euro Spenden für das Krankenhaus Seefeld
Willi Welte wagt Vorstoß für Bundesliga-Volleyballer
Wird es doch noch etwas mit einer Event-Halle für die Bundesliga-Volleyballer des TSV Herrsching, den selbsternannten Geilsten Club der Welt (GCDW). CSU-Gemeinderat …
Willi Welte wagt Vorstoß für Bundesliga-Volleyballer

Kommentare