Am Starnberger Bahnhof Nord

Unbekannter überfällt junge Frau

Eine junge Frau konnte am Dienstagabend am Starnberger Bahnhof Nord gerade noch einen Sex-Täter in die Flucht schlagen. Die Polizei ermittelt mit Hochdruck.

Starnberg -  Ein bislang unbekannter Täter hat in der vergangenen Nacht eine junge Frau nahe des Starnberger Bahnhofs Nord in offenbar sexueller Motivation körperlich angegriffen, meldete das Polizeipräsidium Oberbayern Nord am Mittwoch. Die Fahndung läuft, die Beamten suchen jedoch noch Zeugen.

Die junge Frau war am Dienstag kurz vor 23 Uhr mit der S-Bahn am Bahnhof Nord angekommen und wollte zu ihrem Fahrrad, das im Bereich der Fahrradständer abgestellt war. Dort wurde sie laut Polizei plötzlich von dem Unbekannten angegriffen, „der auf sein Opfer massiv einwirkte und versuchte, die Frau zu entkleiden“. Die Angegriffene leistete heftige Gegenwehr, wodurch es ihr schließlich gelang zu entkommen. Jedoch erlitt das Opfer diverse Prellungen und Schürfwunden. 

Nach Verständigung der Polizei lief eine Großfahndung an, jedoch habe der Täter dabei nicht ergriffen werden können. Er wird wie folgt beschrieben: Männlich, 20 bis 30 Jahre alt, 170 bis 180 cm groß, lockige dunkle Haare, trug Blaue Jeans. Auffällig sei ein großer Ring mit kleinen Steinen an einem der Finger gewesen.

Kripo bittet Bevölkerung um Mithilfe

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen zu diesem Fall übernommen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Möglicherweise haben weitere Zeugen Wahrnehmungen zu der Tat gemacht und können den Ermittlern wertvolle Anhaltspunkte liefern. Insbesondere folgende Fragestellungen sind von Bedeutung:

  • Wer hat im Umfeld des Tatorts, auch vor oder nach der Tat, verdächtige Wahrnehmungen gemacht?
  • Wer hat im Umfeld des Bahnhofs eine verdächtige Person bemerkt, die sich dort ohne sichtbare Reiseabsicht aufhielt?
  • Hat jemand Hilferufe des Opfers oder den flüchtenden Täter wahrgenommen?
  • Wer kann Hinweise zur Identität des Täters geben. Dieser könnte durch die Gegenwehr des Opfers Verletzungen an der Hand und im Gesicht aufweisen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck unter (08141) 6120 entgegen.

Rubriklistenbild: © Andrea Jaksch

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dem Eichhörnchen zuliebe
Weil er dem possierlichen Eichhörnchen nicht weh tun wollte, versuchte ein Dießener Radlfahrer vor dem Tier auszuweichen - mit schmerzhaften Folgen.
Dem Eichhörnchen zuliebe
Würdigung einer echten Kämpfernatur
Christine Rieser wurde am Mittwoch am Starnberger Friedhof an der Hanfelder Straße beigesetzt. Dabei wurde ihr großes Engagement gewürdigt.
Würdigung einer echten Kämpfernatur
Züge zwischen Starnberg und Tutzing fahren wieder
Ein Lkw blieb in Garatshausen an einer Bahnbrücke hängen. Bis gegen 16 Uhr fuhren deshalb keine Züge zwischen Tutzing und Starnberg.
Züge zwischen Starnberg und Tutzing fahren wieder
Starnberger Kennzeichen-Not
George Rauscher liegt mit der Starnberger Zulassungsstelle im Clinch. Sein kleines Kennzeichen habe er nur widerwillig bekommen, sagt er und spricht von Nötigung und …
Starnberger Kennzeichen-Not

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion