Polizeibericht

Alkohol am Steuer: 26- Jähriger flüchtet vor Polizei

Ein 26-Jähriger ist am Sonntagmorgen vor der Polizei geflohen - aus gutem Grund offensichtlich. 

Aufkirchen - Mit zu viel Alkohol im Blut war am Sonntag in der Früh um 6 Uhr ein 26-jähriger Mann aus Aufkirchen mit seinem Kleinkraftrad der Marke Simson unterwegs. Beamten der Polizei Starnberg waren Fahrzeug und Fahrer in der Lindenallee aufgefallen. Als der Mann die Polizei sah, wendete er sein Fahrzeug, stürzte aber dabei. Schließlich flüchtete der Mann zu Fuß. Wenig später griff die Polizei in Aufkirchen den jungen Mann wieder auf – anhand seiner stark verschmutzten Kleidung hatten die Beamten ihn gleich erkannt. Bei näherer Überprüfung stellte sich heraus, dass es sich um den Halter des Kleinkraftrads handelte, und er eine deutliche Fahne hatte. Weil er jedoch keinen freiwilligen Alkoholtest machen wollte, brachten ihn die Beamten zum Bluttest ins Krankenhaus.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Topergebnis für Christina Kautzner bei der DM
Das kann man besten Gewissens als Riesenerfolg werten: Die 15-jährige Christina Kautzner aus Gilching klettert bei der Deutschen Meisterschaft der Erwachsenen im …
Topergebnis für Christina Kautzner bei der DM
Bereit für die große Geburtstagsparty
Die Feuerwehr Oberpfaffenhofen feiert Geburtstag. Und weil man schließlich „nur ein mal 125 Jahre alt wird“, wie Kommandant Christian Schlosser feststellt, haben die …
Bereit für die große Geburtstagsparty
Zwei Alkoholdelikte an einem Abend
Zweimal musste die Starnberger Polizei am Montagabend in Tutzing eingreifen – in beiden Fällen handelte es sich um ein Alkoholdelikt.
Zwei Alkoholdelikte an einem Abend
Musikalischer Geniestreich
70 Kinder und Jugendliche der Christian-Morgenstern-Volksschule Herrsching feierten mit dem Musiktheater „Eine Zeitreise um die Welt“ im gut besuchten Saal vom Haus der …
Musikalischer Geniestreich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.