Starnberg wird von entlaufenen Rindern auf Trab gehalten.
1 von 16
Starnberg wird von entlaufenen Rindern auf Trab gehalten.
Anfang Februar waren 52 Kälber aus einem Stall in Hausen (Landkreis Starnberg) ausgebrochen, die Polizei ging auf Rinderjagd - wie diese Bilder zeigen. Mit vier Polizeistreifen und mehreren Helfern konnten bis auf 15 Kälber alle eingefangen werden. Etwa zehn Tage später sind immer noch 10 Tiere auf freiem Huf unterwegs.
2 von 16
Anfang Februar waren 52 Kälber aus einem Stall in Hausen (Landkreis Starnberg) ausgebrochen, die Polizei ging auf Rinderjagd - wie diese Bilder zeigen. Mit vier Polizeistreifen und mehreren Helfern konnten bis auf 15 Kälber alle eingefangen werden. Etwa zehn Tage später sind immer noch 10 Tiere auf freiem Huf unterwegs.
Anfang Februar waren 52 Kälber aus einem Stall in Hausen (Landkreis Starnberg) ausgebrochen, die Polizei ging auf Rinderjagd - wie diese Bilder zeigen. Mit vier Polizeistreifen und mehreren Helfern konnten bis auf 15 Kälber alle eingefangen werden. Etwa zehn Tage später sind immer noch 10 Tiere auf freiem Huf unterwegs.
3 von 16
Anfang Februar waren 52 Kälber aus einem Stall in Hausen (Landkreis Starnberg) ausgebrochen, die Polizei ging auf Rinderjagd - wie diese Bilder zeigen. Mit vier Polizeistreifen und mehreren Helfern konnten bis auf 15 Kälber alle eingefangen werden. Etwa zehn Tage später sind immer noch 10 Tiere auf freiem Huf unterwegs.
Anfang Februar waren 52 Kälber aus einem Stall in Hausen (Landkreis Starnberg) ausgebrochen, die Polizei ging auf Rinderjagd - wie diese Bilder zeigen. Mit vier Polizeistreifen und mehreren Helfern konnten bis auf 15 Kälber alle eingefangen werden. Etwa zehn Tage später sind immer noch 10 Tiere auf freiem Huf unterwegs.
4 von 16
Anfang Februar waren 52 Kälber aus einem Stall in Hausen (Landkreis Starnberg) ausgebrochen, die Polizei ging auf Rinderjagd - wie diese Bilder zeigen. Mit vier Polizeistreifen und mehreren Helfern konnten bis auf 15 Kälber alle eingefangen werden. Etwa zehn Tage später sind immer noch 10 Tiere auf freiem Huf unterwegs.
Anfang Februar waren 52 Kälber aus einem Stall in Hausen (Landkreis Starnberg) ausgebrochen, die Polizei ging auf Rinderjagd - wie diese Bilder zeigen. Mit vier Polizeistreifen und mehreren Helfern konnten bis auf 15 Kälber alle eingefangen werden. Etwa zehn Tage später sind immer noch 10 Tiere auf freiem Huf unterwegs.
5 von 16
Anfang Februar waren 52 Kälber aus einem Stall in Hausen (Landkreis Starnberg) ausgebrochen, die Polizei ging auf Rinderjagd - wie diese Bilder zeigen. Mit vier Polizeistreifen und mehreren Helfern konnten bis auf 15 Kälber alle eingefangen werden. Etwa zehn Tage später sind immer noch 10 Tiere auf freiem Huf unterwegs.
Anfang Februar waren 52 Kälber aus einem Stall in Hausen (Landkreis Starnberg) ausgebrochen, die Polizei ging auf Rinderjagd - wie diese Bilder zeigen. Mit vier Polizeistreifen und mehreren Helfern konnten bis auf 15 Kälber alle eingefangen werden. Etwa zehn Tage später sind immer noch 10 Tiere auf freiem Huf unterwegs.
6 von 16
Anfang Februar waren 52 Kälber aus einem Stall in Hausen (Landkreis Starnberg) ausgebrochen, die Polizei ging auf Rinderjagd - wie diese Bilder zeigen. Mit vier Polizeistreifen und mehreren Helfern konnten bis auf 15 Kälber alle eingefangen werden. Etwa zehn Tage später sind immer noch 10 Tiere auf freiem Huf unterwegs.
Anfang Februar waren 52 Kälber aus einem Stall in Hausen (Landkreis Starnberg) ausgebrochen, die Polizei ging auf Rinderjagd - wie diese Bilder zeigen. Mit vier Polizeistreifen und mehreren Helfern konnten bis auf 15 Kälber alle eingefangen werden. Etwa zehn Tage später sind immer noch 10 Tiere auf freiem Huf unterwegs.
7 von 16
Anfang Februar waren 52 Kälber aus einem Stall in Hausen (Landkreis Starnberg) ausgebrochen, die Polizei ging auf Rinderjagd - wie diese Bilder zeigen. Mit vier Polizeistreifen und mehreren Helfern konnten bis auf 15 Kälber alle eingefangen werden. Etwa zehn Tage später sind immer noch 10 Tiere auf freiem Huf unterwegs.
Anfang Februar waren 52 Kälber aus einem Stall in Hausen (Landkreis Starnberg) ausgebrochen, die Polizei ging auf Rinderjagd - wie diese Bilder zeigen. Mit vier Polizeistreifen und mehreren Helfern konnten bis auf 15 Kälber alle eingefangen werden. Etwa zehn Tage später sind immer noch 10 Tiere auf freiem Huf unterwegs.
8 von 16
Anfang Februar waren 52 Kälber aus einem Stall in Hausen (Landkreis Starnberg) ausgebrochen, die Polizei ging auf Rinderjagd - wie diese Bilder zeigen. Mit vier Polizeistreifen und mehreren Helfern konnten bis auf 15 Kälber alle eingefangen werden. Etwa zehn Tage später sind immer noch 10 Tiere auf freiem Huf unterwegs.

Ausgebüxte Kälber in Starnberg: Die Jagd in Bildern

Eine Gruppe ausgebüxter Kälbchen hält die Starnberger in Atem. Ein Teil ist wieder daheim, ein Teil ist aber immer noch unterwegs. Die Bilder. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Mitten im Ort gegen Baum gekracht
Aus unbekannter Ursache ist eine Autofahrerin aus dem Landkreis Starnberg am Freitagvormittag mitten in Hechendorf mit ihrem Auto gegen einen Baum gekracht. Anwohner …
Mitten im Ort gegen Baum gekracht
Dramatische Rettungsaktion auf dem Starnberger See
Starnberg - Beim Versuch sein Segelboot an der Boje in der Starnberger Bucht fest zu machen, ist ein 54 Jahre alter Münchner am Montag in den nur 9 Grad kalten …
Dramatische Rettungsaktion auf dem Starnberger See
Berg
Taucher stirbt im Starnberger See
Taucher stirbt im Starnberger See
Gauting
Hier sind die Fotos vom Brand in Gauting
Ein Feuerteufel hat am Donnerstag kurz nach Mitternacht in Gauting (Landkreis Starnberg) versucht, zwei Autos anzuzünden. Das Vorgehen erinnert an den Serientäter, der …
Hier sind die Fotos vom Brand in Gauting

Kommentare