Starnberg wird von entlaufenen Rindern auf Trab gehalten.
1 von 16
Starnberg wird von entlaufenen Rindern auf Trab gehalten.
Anfang Februar waren 52 Kälber aus einem Stall in Hausen (Landkreis Starnberg) ausgebrochen, die Polizei ging auf Rinderjagd - wie diese Bilder zeigen. Mit vier Polizeistreifen und mehreren Helfern konnten bis auf 15 Kälber alle eingefangen werden. Etwa zehn Tage später sind immer noch 10 Tiere auf freiem Huf unterwegs.
2 von 16
Anfang Februar waren 52 Kälber aus einem Stall in Hausen (Landkreis Starnberg) ausgebrochen, die Polizei ging auf Rinderjagd - wie diese Bilder zeigen. Mit vier Polizeistreifen und mehreren Helfern konnten bis auf 15 Kälber alle eingefangen werden. Etwa zehn Tage später sind immer noch 10 Tiere auf freiem Huf unterwegs.
Anfang Februar waren 52 Kälber aus einem Stall in Hausen (Landkreis Starnberg) ausgebrochen, die Polizei ging auf Rinderjagd - wie diese Bilder zeigen. Mit vier Polizeistreifen und mehreren Helfern konnten bis auf 15 Kälber alle eingefangen werden. Etwa zehn Tage später sind immer noch 10 Tiere auf freiem Huf unterwegs.
3 von 16
Anfang Februar waren 52 Kälber aus einem Stall in Hausen (Landkreis Starnberg) ausgebrochen, die Polizei ging auf Rinderjagd - wie diese Bilder zeigen. Mit vier Polizeistreifen und mehreren Helfern konnten bis auf 15 Kälber alle eingefangen werden. Etwa zehn Tage später sind immer noch 10 Tiere auf freiem Huf unterwegs.
Anfang Februar waren 52 Kälber aus einem Stall in Hausen (Landkreis Starnberg) ausgebrochen, die Polizei ging auf Rinderjagd - wie diese Bilder zeigen. Mit vier Polizeistreifen und mehreren Helfern konnten bis auf 15 Kälber alle eingefangen werden. Etwa zehn Tage später sind immer noch 10 Tiere auf freiem Huf unterwegs.
4 von 16
Anfang Februar waren 52 Kälber aus einem Stall in Hausen (Landkreis Starnberg) ausgebrochen, die Polizei ging auf Rinderjagd - wie diese Bilder zeigen. Mit vier Polizeistreifen und mehreren Helfern konnten bis auf 15 Kälber alle eingefangen werden. Etwa zehn Tage später sind immer noch 10 Tiere auf freiem Huf unterwegs.
Anfang Februar waren 52 Kälber aus einem Stall in Hausen (Landkreis Starnberg) ausgebrochen, die Polizei ging auf Rinderjagd - wie diese Bilder zeigen. Mit vier Polizeistreifen und mehreren Helfern konnten bis auf 15 Kälber alle eingefangen werden. Etwa zehn Tage später sind immer noch 10 Tiere auf freiem Huf unterwegs.
5 von 16
Anfang Februar waren 52 Kälber aus einem Stall in Hausen (Landkreis Starnberg) ausgebrochen, die Polizei ging auf Rinderjagd - wie diese Bilder zeigen. Mit vier Polizeistreifen und mehreren Helfern konnten bis auf 15 Kälber alle eingefangen werden. Etwa zehn Tage später sind immer noch 10 Tiere auf freiem Huf unterwegs.
Anfang Februar waren 52 Kälber aus einem Stall in Hausen (Landkreis Starnberg) ausgebrochen, die Polizei ging auf Rinderjagd - wie diese Bilder zeigen. Mit vier Polizeistreifen und mehreren Helfern konnten bis auf 15 Kälber alle eingefangen werden. Etwa zehn Tage später sind immer noch 10 Tiere auf freiem Huf unterwegs.
6 von 16
Anfang Februar waren 52 Kälber aus einem Stall in Hausen (Landkreis Starnberg) ausgebrochen, die Polizei ging auf Rinderjagd - wie diese Bilder zeigen. Mit vier Polizeistreifen und mehreren Helfern konnten bis auf 15 Kälber alle eingefangen werden. Etwa zehn Tage später sind immer noch 10 Tiere auf freiem Huf unterwegs.
Anfang Februar waren 52 Kälber aus einem Stall in Hausen (Landkreis Starnberg) ausgebrochen, die Polizei ging auf Rinderjagd - wie diese Bilder zeigen. Mit vier Polizeistreifen und mehreren Helfern konnten bis auf 15 Kälber alle eingefangen werden. Etwa zehn Tage später sind immer noch 10 Tiere auf freiem Huf unterwegs.
7 von 16
Anfang Februar waren 52 Kälber aus einem Stall in Hausen (Landkreis Starnberg) ausgebrochen, die Polizei ging auf Rinderjagd - wie diese Bilder zeigen. Mit vier Polizeistreifen und mehreren Helfern konnten bis auf 15 Kälber alle eingefangen werden. Etwa zehn Tage später sind immer noch 10 Tiere auf freiem Huf unterwegs.
Anfang Februar waren 52 Kälber aus einem Stall in Hausen (Landkreis Starnberg) ausgebrochen, die Polizei ging auf Rinderjagd - wie diese Bilder zeigen. Mit vier Polizeistreifen und mehreren Helfern konnten bis auf 15 Kälber alle eingefangen werden. Etwa zehn Tage später sind immer noch 10 Tiere auf freiem Huf unterwegs.
8 von 16
Anfang Februar waren 52 Kälber aus einem Stall in Hausen (Landkreis Starnberg) ausgebrochen, die Polizei ging auf Rinderjagd - wie diese Bilder zeigen. Mit vier Polizeistreifen und mehreren Helfern konnten bis auf 15 Kälber alle eingefangen werden. Etwa zehn Tage später sind immer noch 10 Tiere auf freiem Huf unterwegs.

Ausgebüxte Kälber in Starnberg: Die Jagd in Bildern

Eine Gruppe ausgebüxter Kälbchen hält die Starnberger in Atem. Ein Teil ist wieder daheim, ein Teil ist aber immer noch unterwegs. Die Bilder. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Baugerüst bricht plötzlich in sich zusammen - Arbeiter steht noch drauf
Ein Baugerüst ist am Donnerstagmittag in Starnberg umgestürzt - genau vor einem Lokal. Erst Angaben nach gab es einen Leichtverletzten.
Baugerüst bricht plötzlich in sich zusammen - Arbeiter steht noch drauf
Herrsching
Mexikanerin sticht fast alle Mannsbilder aus
Zum 43. Mal fand am Ammersee das Schlossgartenfest statt: bei strahlendem Sonnenschein, mit zahlreichen Besuchern, von Herrschingern verköstigt, mit Musik und natürlich …
Mexikanerin sticht fast alle Mannsbilder aus
Tutzing
Riesen-Gaudi mit „Regina“ und „Loli“
Riesen-Gaudi mit „Regina“ und „Loli“
Tutzing
Traktor kracht gegen mehrere Bäume
Traktor kracht gegen mehrere Bäume