+
Geballtes Engagement bei Feuerwehr, BRK und DLRG: Landrat Karl Roth (2.v.r) zeichnete 67 Ehrenamtliche für langjähriges Engagement aus.

Auszeichnung für Ehrenamtliche

„Wichtig, Ihnen für Ihren Einsatz zu danken“

Mehr als 60 Ehrenamtliche von Feuerwehren, BRK und DLRG hat Landrat Karl Roth ausgezeichnet. Zusammen kommen sie auf hunderte Jahre Ehrenamt.

LandkreisEhre für 67 Ehrenamtliche aus dem Landkreis: Landrat Karl Roth überreichte am Montag an 43 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren, 21 Mitglieder des BRK und drei Mitglieder der DLRG die Ehrenzeichen für langjähriges Engagement. „25, 40 oder gar 50 Jahre sind eine unglaublich lange Zeit, in der Sie viele Stunden Ihrer Freizeit dem Dienst bei der Feuerwehr, dem BRK und der DLRG gewidmet haben. Dem Landkreis ist es daher wichtig, Ihnen für Ihren Einsatz zu danken“, würdigte Roth die Leistungen. Alle Geehrten erhielten neben dem Ehrenzeichen und einer Urkunde die Bayerische Ehrenamtskarte in Gold.

Feuerwehr-Ehrenzeichen für 25 Jahre: Markus Jocher, Andreas Pain (Machtlfing), Richard Fischer (Allmannshausen), Simon Mair (Bachhausen), Markus Alexander Jakobs, Florian Breitruck (Kempfenhausen), Sebastian Schweiberger (Berg), Stefan Gerber (Feldafing), Carola Wegner, Daniela Steigenberger, Uschi Bachthaler (Buch), Reinhard Hirschauer (Inning), Wolfgang Gundacker, Christian Ruhdorfer (Buchendorf), Hans Haslberger (Gauting), Florian Erlacher (Stockdorf), Michael Brabetz, Stefan Merkl (Unterbrunn), Rolf Burghardt, Tobias Nitsch, Markus Sailer (Geisenbrunn), Martin Schwojer (Gilching), Karl-Heinz Dreher (Breitbrunn), Hans-Peter Pletsch (Pöcking), Nikolai von Dehn (Hechendorf), Johannes Hehenberger, Christian Richter, Reinhard Haag (Percha), Sebastian Witzan, Thomas Meininger (Söcking).

Feuerwehr-Ehrenzeichen für 40 Jahre: Ludwig Höllrigl jun. (Frieding), Robert Fruhmann, Gerhard Mühle (Allmannshausen), Hans-Peter Baumer (Pöcking), Wilhelm Deml, Georg jun. Berchtold, Maximilian Bernhard, Markus Eirenschmalz, Joachim Dierbach (Unering), Michael Aulehner (Starnberg), Michael Rattelmüller (Leutstetten), Dr. Franz Matheis (Traubing), Lorenz Benedikt (Walchstadt).

Ehrenzeichen für 25-jährige Dienstzeit beim BRK: Karin Dötterl (Bereitschaft Gilching), Elöd Berekmery (Wasserwacht Feldafing), Christian Feigl, Ralph Groß, Manuel Ott, Thomas Büchner (Wasserwacht Buch), Christian Schlosser, Claudia Berndt-Kneisel (Wasserwacht Pilsensee), Jürgen Berthold (Auslandshilfe), Walter Kohlenz, Monika Reisböck (Bereitschaft Starnberg), Harald Schwämmlein, Rüdiger Röhrig, Karin Rothley (Wasserwacht Starnberg), Thomas Ulrich, Dieter Arcypowski (Wasserwacht Tutzing).

Ehrenzeichen für 40-jährige Dienstzeit beim BRK: Wolfgang Jaquet und Helmut Thaler (Bereitschaft Gauting), Werner Fuchs, Gerald Hagn (Bereitschaft Gilching) sowie Andreas Geißler (Wasserwacht Buch).

Ein Ehrenzeichen für 50-jährige Dienstzeit beim BRK erhielt Wolfgang Bucher (Wasserwacht Starnberg), eines für 25-jährige Dienstzeit bei der DLRG ging an Ursula von der Gönna, Sascha Hartmann und Walter Klaus Josef Kohlenz (DLRG Pöcking-Starnberg).  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verweigert Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Als die Schulbegleitung erkrankt, wird dem 12-jährigen Elias der Zutritt verweigert. Die Regierung gibt der Schule recht für ihr Handeln.
Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verweigert Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Jesuskind in irisierendem Glanz
Der Kulturverein Garatshausen zeigt zur Adventszeit wieder seine Krippe aus dem 19. Jahrhundert in der Marienkapelle. Die Figuren sind besonders schön, weil sie frisch …
Jesuskind in irisierendem Glanz
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Keine fünf Euro bekommt eine psychisch und körperlich kranke Starnbergerin vom Jobcenter. Der Fall zeigt auf dramatische Weise, wie jemand durch das Sozialsystem fallen …
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Baustellen-Frust unter den Gewerbetreibenden an der Petersbrunner Straße
Die Baustelle auf der Petersbrunner Straße in Starnberg sorgt bei den anliegenden Gewerbetreibenden zunehmen für Frust. Zudem herrscht Unverständnis über die Absage der …
Baustellen-Frust unter den Gewerbetreibenden an der Petersbrunner Straße

Kommentare