+
Die Brücke am Autobahndreieck Starnberg (Archivbild) wird neu gebaut. Deswegen kommt es zu nächtlichen Sperrungen.

Autobahndreieck Starnberg

Sperrungen ab heute - Umwege nach Starnberg

Wegen der Brückenbaustelle werden Ab- und Auffahrten am Autobahndreieck Starnberg am Mittwoch nachts gesperrt. Es gibt eine Umleitung.

Starnberg/Wangen - Wegen Arbeiten an der Brückenbaustelle am Autobahndreieck Starnberg werden in den Nächten zwischen Mittwoch,  27. März, und Montag, 1. April, am Autobahndreieck jeweils im Zeitfenster zwischen zirka 20 Uhr bis morgens 5 Uhr die Verbindungen von Starnberg nach München und von Garmisch-Partenkirchen nach Starnberg wechselseitig wegen des Ausbaus des Traggerüsts gesperrt. Darauf weist die Autobahndirektion Südbayern hin.

„Während der Sperrung des Rampenastes von Starnberg nach München wird der Verkehr an der Anschlussstelle Percha aus der A 952 ausgeleitet und über Wangen nach München-Fürstenried geführt“, teilte die Behörde mit. Bei Sperrung des Rampenastes von Garmisch-Partenkirchen nach Starnberg werde der Verkehr an der Anschlussstelle Schäftlarn aus der A 95 ausgeleitet und über Wangen nach Percha geführt. Eine gleichzeitige Sperrung beider Fahrbeziehungen erfolge nicht. Die exakten Sperrzeiten richten sich nach dem Fortschritt der Aushubarbeiten des Traggerüsts am Autobahndreieck. Die Arbeiten sind witterungsabhängig, Verschiebungen sind daher möglich.

Der Brückenneubau am Autobahndreieck in Fahrtrichtung München konnte im vorigen Jahr wegen Verzögerungen bei der Baufirma nicht fristgerecht vor dem Winter fertig gestellt werden. Daher musste auch im Winter an der Brückenbaustelle weiter gearbeitet werden und die Baustellenverkehrsführung  aufrechterhalten bleiben. Im Jahr 2019 erfolge die Erneuerung der Bauwerke und der Fahrbahn in Fahrtrichtung Garmisch-Partenkirchen. Mit dem Abriss und Neubau der Brücken südlich des Autobahndreiecks wurde bereits begonnen.

Lesen Sie auch:

Unbekannte Rowdys haben es auf Sportplätze abgesehen: Jetzt müssen Spiele abgesagt werden

Stadtratsfraktion fordert: Starnberg soll auf Plastiktüten verzichten

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare