+
Der Bau der Westumfahrung von Starnberg ist im Plan. Auf unserem Foto sehen Sie die Baustelle des Kreisverkehrs direkt neben der Staatsstraße Söcking-Perchting. 

Baustelle Westumfahrung

Sprung von Container: Zwei Arbeiter schwer verletzt

  • schließen

Auf der Baustelle der Westumfahrung hat sich kurz vor 16 Uhr am Montag ein schwerer Betriebsunfall ereignet.

Starnberg – Ein 54 Jahre alter Mann aus Schongau und sein 28 Jahre alter Kollege aus Kaufbeuren befestigten an einem Baucontainer Ketten, damit ihn ein Kran auf einen Lkw hieven konnte. Dabei standen beide auf einem danebenstehenden Baucontainer in einer Höhe von 2,60 Meter. Nachdem der Kranführer den ersten Container hochgezogen hatte, begann sich dieser zu drehen. Die Arbeiter sprangen aus Angst, getroffen zu werden, von ihrem Container auf den mit Schotter bedeckten Boden. Dabei brach sich einer die linke Schulter und das linke Bein, sein Kollegen zog sich einen Bruch des rechten Beines zu. Der Rettungsdienst brachte die Männer ins Klinikum Starnberg beziehungsweise ins Krankenhaus Weilheim.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mental wachsen in der Krise
Dr. Robin Basu betreibt drei Taekwondo-Schulen. Während der Corona-Krise bietet der Gilchinger kostenloses Online-Training für jedermann an.
Mental wachsen in der Krise
Infiziertenzahl steigt weiter - Kliniken bieten Hilfe fürs Ausland an - Dießen sagt Großveranstaltung ab
Die Zahl der Corona-Fälle im Landkreis ist dramatisch gestiegen - und die Situation ändert sich beinahe jede Minute. Das Neuste zur Lage lesen Sie in unserem Ticker.
Infiziertenzahl steigt weiter - Kliniken bieten Hilfe fürs Ausland an - Dießen sagt Großveranstaltung ab
Mit Kreativität nach vorne schauen
„Zuerst mussten wir den Shutdown verwalten, jetzt schauen wir mit Kreativität nach vorn“, erzählt Petra Hofstätter, Geschäftsführerin der Volkshochschule (VHS) …
Mit Kreativität nach vorne schauen
Bauarbeiter beschädigen Leitung: Berg ohne Gasversorgung
Eine beschädigte Gasleitung an der Etztalstraße hat weitreichende Folgen: Im ganzen Hauptort Berg wird die Gasversorgung abgestellt.
Bauarbeiter beschädigen Leitung: Berg ohne Gasversorgung

Kommentare