+
Drei Graffiti-Sprayer wurden in Starnberg an Mittelschule an der Ferdinand-Maria-Straße dingfest gemacht.

Polizei erwischt Graffiti-Schmierer

Beim Sprayen auf frischer Tat ertappt

So hatten sich das die drei Jugendlichen bestimmt nicht vorgestellt: sie wollten sich auf dem Schulhof verewigen - doch dann kam die Polizei. 

Starnberg – Einem aufmerksamen Zeugen sei Dank: Die Starnberger Polizei konnte im Kampf gegen Graffiti-Schmiererei am Dienstagabend einen Erfolg verbuchen.

Gegen 18.52 Uhr erhielten die Beamten einen Anruf, wonach sich auf dem Schulhof der Starnberger Mittelschule an der Ferdinand-Maria-Straße drei Personen aufhalten sollen, die dort mit Farbe die Wände besprühen. Sofort machte sich eine Polizeistreife auf den Weg zum nur wenige hundert Meter entfernten Tatort. Dort traf sie drei Jugendliche an: zwei 16-Jährige und einen 17-Jährigen.

Nach erkennungsdienstlicher Behandlung den Erziehungsberechtigten übergeben

„Bei einer Durchsuchung wurden bei zwei dieser Verdächtigen mehrere Farbsprühdosen aufgefunden“, berichtete Polizeihauptkommissar Kai Motschmann gestern. „Aus diesem Grund wurden alle drei vorläufig festgenommen und zur Starnberger Polizeidienststelle verbracht.“ Die beiden Verdächtigen, die in Starnberg wohnen, wurden noch am selben Abend erkennungsdienstlich behandelt und anschließend den Erziehungsberechtigten übergeben. Ihr Spezl hatte die Wache bereits früher wieder verlassen können.

Beseitigung wird wohl 2000 Euro kosten

Am Tatort stellten die Beamten insgesamt neun frische Schmierereien fest. Die Kosten für deren Beseitigung schätzt Motschmann auf etwa 2000 Euro. „Alle drei Jugendlichen waren leicht alkoholisiert, was auch mehrere auf dem Schulhof zerschlagene Bierflaschen erklärt“, berichtet er weiter. Ob die drei jungen Männer womöglich auch noch für weitere Taten infrage kommen, werden die Ermittlungen zeigen. Im Schulviertel war es in den vergangenen Monaten immer wieder zu Farbattacken und Alkoholgelagen gekommen.

Lesen Sie auch: Erst vor wenigen Wochen konnte die Herrschinger Polizei einen großen Erfolg im Kampf gegen Graffiti verbuchen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

So trifft Corona Mieter und Vermieter
Die Corona-Pandemie bereitet Mietern – ob privat oder gewerblich – gerade im hochpreisigen Landkreis Starnberg Probleme. Besonders hart: Mieterhöhungen mitten in der …
So trifft Corona Mieter und Vermieter
Bestatter sind vorbereitet
Karfreitag ist für die Christen ein Tag der Trauer. Bestatter haben damit täglich zu tun. Doch die Corona-Krise hat auch ihren Alltag durcheinandergewirbelt. Ihren …
Bestatter sind vorbereitet
Waldbrand bei Herrsching hätte auch ganz anders ausgehen können
Glückliche Umstände haben wohl schlimmeres verhindert. Denn bei dem Waldbrand stand eine Fläche so groß wie vier Fußballfelder in Flammen. Die Kripo Fürstenfeldbruck hat …
Waldbrand bei Herrsching hätte auch ganz anders ausgehen können
Jetzt 431 Fälle im Landkreis - Wertstoffhöfe bleiben geschlossen - Polizei muss Trinkgelage beenden
Die Zahl der Corona-Fälle im Landkreis ist dramatisch gestiegen - und die Situation ändert sich beinahe jede Minute. Das Neuste zur Lage lesen Sie in unserem Ticker.
Jetzt 431 Fälle im Landkreis - Wertstoffhöfe bleiben geschlossen - Polizei muss Trinkgelage beenden

Kommentare