Blaulicht
+
58890235.jpg

Flucht auf Skateboard

Nach Randale im Bus: Betrunkener landet in Polizeizelle

Nach ihrem unrühmlichen Verhalten in einem Linienbus, machten sich drei Jugendliche auf ihren Skateboards aus dem Staub. Einer musste wegen seines Verhaltens jedoch bei der Polizei bleiben.

Starnberg – Vier Jugendliche haben am späten Sonntagabend in einem Linienbus randaliert, Bier getrunken und den Fahrer beleidigt – bis der die Polizei rief. Angesichts der Beamten am Bahnhof Nord suchten drei auf ihren Skateboards das Weite. Der vierte, ein 22-jähriger Starnberger, schlug mit seinem Board auf ein Müllhäuschen ein. Der Alkotest vor Ort ergab 1,5 Promille, teilte die Polizei mit. Der junge Mann durfte gehen, erschien aber wenig später bei der Polizei, um seinen im Bus vergessenen Sportbeutel abzuholen. Danach zog er grölend davon, schlug auf einen Lichtmasten und einen Parkscheinautomaten ein und landete deswegen über Nacht in Gewahrsam in einer Zelle. Anzeige wegen Sachbeschädigung und Beleidigung ist erstattet. Schaden: rund 650 Euro.

Auch interessant

Kommentare