Unfall am neuen Kreisel

Betrunkener rammt drei Autos

Mehrere Leichtverletzte, vier beschädigte Fahrzeuge und eine kaputte Straße: Ein Unfall am neuen Kreisverkehr bei Söcking am Freitagabend hatte weitreichende Folgen. 

Söcking - Neue Kreisverkehre stellen manche Autofahrer offenbar vor massive Probleme. Der erst wenige Wochen freigegebene Kreisel zwischen Söcking un Perchting war am Freitagabend zum zweiten Mal Unfallort. Und das, obwohl er bisher nur für zwei Einfahrten freigegeben ist.

Ein 28 Jahre alter Autofahrer aus Herrsching wollte am Freitag gegen 19 Uhr nach der Arbeit nach Hause fahren, wie die Starnberger Polizei am Samstag mitteilte. „Da die Straße neuerdings vor dem Kreisverkehr eine Rechtskurve macht, was er wohl entweder nicht bedachte oder schlichtweg übersah, kam er mit seinem Opel auf die linke Straßenseite und dort ins Bankett“, heißt es im Bericht. Der Herrschinger habe es zwar auf die Fahrbahn zurückgeschafft, dort seien jedoch drei Fahrzeuge entgegengekommen. Der 17-jähriger Fahrschüler im ersten Pkw konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern, danach traf der Herrschinger auch noch die hinter dem Fahrschulfahrzeug fahrenden Pkw.

So recht mitbekommen hatte der Herrschinger das wohl nicht: „Obwohl er bei dem Unfall das rechte Hinterrad mitsamt der Radaufhängung verlor, versuchte er noch, weiterzufahren. Die Fahrt endete dann jedoch etwa 300 Meter weiter, wo der nicht mehr wirklich vernünftig kontrollierbare Opel in den Graben rutschte. Der Grund für den Unfall war schnell gefunden, denn beim Fahrer war deutlicher Alkoholgeruch wahrnehmbar. Der Alkomat zeigte schließlich auch ein Ergebnis von über zwei Promille, was dann eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins zur Folge hatte“, teilte die Polizei mit.

Alle Unfallbeteiligten erlitten leichte Verletzungen. Zwei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Weil der Fahrer bei dem Manöver geschätzte 100 Kilogramm Kies und Erdreich auf der Fahrbahn verteilt hatte, musste die Feuerwehr Söcking zur Reinigung der Fahrbahn alarmiert werden. Wie weit die Fahrbahn wieder instand gesetzt werden muss, weil aufgrund der dreirädrigen Fahrt tiefe Kerben entstanden sind, muss das Straßenbauamt laut Polizei noch beurteilen.

Rubriklistenbild: © Andrea Jaksch

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auto-Rochade am Gerätehaus
Was der eine loswerden will, kann ein anderer gut brauchen. Deshalb sind die First Responder Feldafing und die Feuerwehr Feldafing jetzt glücklich: Das alte Auto der …
Auto-Rochade am Gerätehaus
Die Ferien sind vorbei, das Obst ist reif
Gartenbauverein Herrsching und Christian-Morgenstern-Schule freuen sich an gemeinsamem Projekt „Streuobstwiese“.
Die Ferien sind vorbei, das Obst ist reif
17 Jahre Zank nehmen schmerzhaftes Ende: Mann geht auf Nachbarin los - „Kopf wie Fußball behandelt“
Ein 49-jähriger Seefelder ist nach 17 Jahren Streit ausgerastet und hat seine Nachbarin verprügelt. Dafür musste er sich vor Gericht verantworten. 
17 Jahre Zank nehmen schmerzhaftes Ende: Mann geht auf Nachbarin los - „Kopf wie Fußball behandelt“
Freies WLAN für die Starnberger Innenstadt
Die Stadtverwaltung treibt den Auf- und Ausbau eines kostenlosen WLAN-Netzes in Starnberg voran. In der Innenstadt sollen in den nächsten Wochen elf sogenannte Hotspots …
Freies WLAN für die Starnberger Innenstadt

Kommentare