+
Da hatten die Beamten der Bundespolizei alle Hände voll zu tun.

Polizeibericht

Betrunkener Starnberger zieht sich in der S-Bahn aus

Starnberg - Ein 33-jähriger, alkoholisierter Starnberger entblößte sich am Sonntag in einer S-Bahn.

Es war 1.20 Uhr, als sich ein 33-Jähriger in der S-Bahn, S2 Richtung Petershausen, kurz vor dem Endhalt auszuziehen begann. Als er anfing mehrere Reisende zu beleidingen, schritten DB-Sicherheitsmitarbeiter, die sich in der S-Bahn befanden, ein und überwältigten den aggressiven Mann.

Beim Endhalt in Petershausen wurde der 33-jährige Starnberger einer alarmierten Streife der Bundespolizei übergeben. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,52 Promille. Nach Ende aller polizeilichen Maßnahmen konnte der 33-Jährige die Wache wieder freien (und torkelnden) Fußes verlassen. 

Er wird sich nun wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses und Beleidigung verantworten müssen, teil die Bundespolizei mit.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der Biber als Landschaftsarchitekt im Ampermoos?
Spaziergängern bietet sich im Ampermoos ein Landschaftsbild, das manch einem Sorge bereitet: Biber haben zahlreich Bäume stark angenagt. Doch die Untere …
Der Biber als Landschaftsarchitekt im Ampermoos?
Sammelbecken Freie-Wähler-Liste
In Sachen Frauenquote sind die Freien Wähler aus Tutzing vorbildlich: 50 Prozent der Liste ist weiblich.
Sammelbecken Freie-Wähler-Liste
Rupert Steigenberger: Anführer einer jungen Liste
Die Mitglieder der Bürgergemeinschaft waren sich bei ihrer Aufstellungsversammlung einig: Einstimmig nominierten sie Rupert Steigenberger für das Bürgermeisteramt und …
Rupert Steigenberger: Anführer einer jungen Liste
Bürger mit vielen Wünschen: 596 Anregungen zur Ortsentwicklung in Seefeld
596 Beiträge gibt es zur Ortsentwicklung in Seefeld. Die gilt es aufzuarbeiten. Die Gemeinde kündigt eine große Veranstaltung zur Bürgerinformation an.
Bürger mit vielen Wünschen: 596 Anregungen zur Ortsentwicklung in Seefeld

Kommentare