+
Denkmalpflege, Brauchtum oder Geschichtsforschung: In mehreren Bereichen vergibt der Landkreis seine Kulturpreise. 

Kulturpreise 2018

Bewerber für Kulturpreise gesucht

In mehreren Sparten vergibt der Landkreis Starnberg auch 2018 seine Kulturpreise. Bis 30. April können sich Interessenten bewerben. 

Landkreis – Denkmalpflege, Archäologie, Brauchtum, Heimat- und Archivpflege sowie Geschichtsforschung – in diesen Kategorien vergibt der Landkreis Starnberg auch 2018 seine Kulturpreise. Vorschläge und Bewerbungen können bis 30. April beim Landratsamt eingereicht werden. Kulturschaffende sind aufgerufen, sich um den Kulturpreis, den Kulturförderpreis sowie den Anerkennungspreis zu bewerben.

Voraussetzung für den Kulturpreis ist, dass die Kulturschaffenden im Landkreis Starnberg leben oder arbeiten, dass sie herausragende Leistungen erbringen und diese Bezug zum Landkreis Starnberg haben. Um den Kulturförderpreis können sich junge Künstler und Kulturschaffende bewerben, deren herausragende Begabung besonders förderungswürdig ist. Der Anerkennungspreis ist für Personen, die sich in besonderem Maße um das kulturelle Leben im Landkreis verdient gemacht haben.

Für die Preise können sich Einzelpersonen oder Gruppen bewerben. Die Preisträger werden von Fachjuroren und einer Jury ermittelt. Die Preisverleihung wird im Herbst stattfinden. Vorschläge oder Bewerbungen sind schriftlich oder per E-Mail an das Landratsamt Starnberg, Strandbadstraße 2, 8319 Starnberg oder barbara.beck@LRA-starnberg.de zu richten. Auskünfte erteilt die Kulturbeauftragte des Landratsamtes, Barbara Beck, unter (0 81 51) 14 82 90.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auto-Rochade am Gerätehaus
Was der eine loswerden will, kann ein anderer gut brauchen. Deshalb sind die First Responder Feldafing und die Feuerwehr Feldafing jetzt glücklich: Das alte Auto der …
Auto-Rochade am Gerätehaus
Die Ferien sind vorbei, das Obst ist reif
Gartenbauverein Herrsching und Christian-Morgenstern-Schule freuen sich an gemeinsamem Projekt „Streuobstwiese“.
Die Ferien sind vorbei, das Obst ist reif
17 Jahre Zank nehmen schmerzhaftes Ende: Mann geht auf Nachbarin los - „Kopf wie Fußball behandelt“
Ein 49-jähriger Seefelder ist nach 17 Jahren Streit ausgerastet und hat seine Nachbarin verprügelt. Dafür musste er sich vor Gericht verantworten. 
17 Jahre Zank nehmen schmerzhaftes Ende: Mann geht auf Nachbarin los - „Kopf wie Fußball behandelt“
Freies WLAN für die Starnberger Innenstadt
Die Stadtverwaltung treibt den Auf- und Ausbau eines kostenlosen WLAN-Netzes in Starnberg voran. In der Innenstadt sollen in den nächsten Wochen elf sogenannte Hotspots …
Freies WLAN für die Starnberger Innenstadt

Kommentare